Grüne Wien: Qualität in der Behindertenbetreuung nicht zufriedenstellend

Smolik: "Tagsatzerhöhungen sind nur Tropfen auf dem heißen Stein"

Wien (OTS) - "Die Erhöhung der Tagssätze für Einrichtungen für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen ist viel zu wenig", kritisiert die Behindertensprecherin der Grünen Wien, Claudia Smolik, den heutigen Beschluss im Ausschuss für Bildung, Jugend, Information und Sport. "Die Erhöhung von 2,50 Euro bis zu 10 Euro kann ja nur bestenfalls als Indexanpassung gesehen werden und keinesfalls als bedarfsdeckende Erhöhung. Eine adäquate Maßnahme der Stadt Wien lässt aber auf sich warten", so Smolik.

Qualitativ hochwertige Betreuungseinrichtungen auch für behinderte Kinder und Jugendliche müssen in aller Interesse und vor allem im Interesse der Kinder und Jugendlichen und deren Eltern sein. Generell ist ein steigender Bedarf an Betreuungsplätzen in sozialpädagogischen Einrichtungen für schwerstbehinderte Kinder und Jugendliche zu beobachten. Für Kinder im Alter von 0-6 Jahren gibt es nur eine einzige Einrichtung. "Wir wissen , dass dies viel zu wenig ist, auch die zuständige MA 11 führt dies in ihren Erläuterungen aus", so Smolik abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Mag. Katja Svejkovsky
Tel.: (++43-1) 4000 - 81814
Mobil: 0664 22 17 262
katja.svejkovsky@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003