ARBÖ: Witterung verursacht Verschiebung der Sperre der Gürtelauffahrt

Fräs- und Asphaltierungsarbeiten sollen eine Woche später beginnen

Wien (OTS) - Die ab der Nacht von heute auf morgen angesetzten Fräs- und Belagsarbeiten auf der Auffahrt Gürtel der Südosttangente (A23) finden nicht statt. Grund für die einwöchige Verschiebung sind nach Informationen des ARBÖ die derzeitigen Witterungsverhältnisse und die Wetterprognose für das Wochenende.

Die Sperre der Auffahrt Gürtel wird somit in den Nächten vom 22. auf den 23. und vom 23. auf den 24.März sowie von Samstag, 25.3.2006 22 Uhr bis Montag, 27. 3.2006 verhängt werden. Der Verkehr wird auch nächste Woche nach Informationen des ARBÖ großräumig über die Landstraße Hauptstraße, Schlachthausgasse und den Ludwig-Kößler-Platz bis zum Knoten Zentrum/Prater umgeleitet.

"Sollte sich der Winter und die damit verbundene Witterung auch nächste Woche noch hartnäckig in der Bundeshauptstadt halten wird eine weitere einwöchige Verschiebung ins Auge gefasst", so ein ARBÖ-Sprecher abschließend.

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Haider
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002