Pröll: Österreich feiert 25 Jahre Nationalparks

Jubiläumskampagne für Österreichs Naturschätze gestartet

Wien (OTS) - Vor 25 Jahren wurde der erste von heute insgesamt
sechs österreichischen Nationalparks gegründet. "Diesen besonderen Geburtstag feiern wir mit besonderen Angeboten für alle Österreicherinnen und Österreichern. Mit heutigem Tag startet eine eine groß angelegte Jubiläumskampagne, die das ganze Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen und Angeboten über die österreichischen Nationalparks informiert und zum Besuch einlädt", erklärte Umweltminister Josef Pröll heute, Mittwoch, anlässlich der Präsentation der Jubiläumskampagne.

Die österreichischen Nationalparks machen mittlerweile drei Prozent oder rund 250.000 Hektar der gesamten Staatsfläche aus. Bund und Länder investieren hier jährlich rund 22 Millionen Euro. Österreich hat sich dabei an den strengen Auflagen der International Union for the Conservation of Nature and Natural Ressources (IUCN) orientiert. "Wir rechnen noch heuer mit der Anerkennung des Tiroler und Salzburger Teils der Hohen Tauern. Damit wäre Österreich das erste Land der Welt, das alle seine Nationalparks international anerkannt hat. Das ist eine einmalige Erfolgsgeschichte", so Pröll weiter.

Mag. Peter Rupitsch, dienstältester Nationalpark-Direktor, der im Nationalpark Hohe Tauern für den Bereich Kärnten zuständig ist, freut sich über 25 Jahre Natur- und Artenschutz in Österreich: "Die Erfolgsgeschichte der Nationalparks wurde auch durch viele private Initiativen, die Unterstützung der Medien und das Engagement von Umweltorganisationen und der Bundesländer möglich. Wir sind in Österreich mit dem Prinzip der Freiwilligkeit sehr gut gefahren. Damit ist Österreich auch Vorbild für Betreiber von Nationalparks in anderen Ländern. Wir sind stolz auf diese Vorbildfunktion."

Die Schutzgebiete haben sich zu erfolgreichen, multifunktionalen Einrichtungen entwickelt. Sie sind Vorzeigeprojekte im Naturschutz, Umweltbildungszentren und Forschungsstätten sowie BesucherInnenmagneten. Laut einer Gallup-Umfrage von 2005 stellten die BesucherInnen den Nationalparks beste Noten für das Programmangebot und dessen inhaltliche Qualität, das Niveau der Führungen und den Naturerlebniswert aus. Hervorragende Werte gab es auch für die fachliche Kompetenz der NationalparkmitarbeiterInnen.

Allein 2005 waren über 61.000 SchülerInnen im Rahmen von Projekten in unseren Nationalparks unterwegs und haben dabei 3.700 Führungen in Anspruch genommen. Darüber hinaus gab es 2.300 geführte Exkursionen und Wanderungen mit 34.300 TeilnehmerInnen. Auch für 269 ausländlische Gruppen war das Ausflugs- und Informationsprogramm der österreichischen Nationalparks attraktiv. Insgesamt wurden 900 Veranstaltungen angeboten. Außerdem wurden 2005 drei neue BesucherInnenzentren eröffnet - in Orth an der Donau, in Reichraming (OÖ Kalkalpen) sowie in Gstatterboden im Gesäuse.

Die österreichischen Nationalparks sind damit auch ein wesentlicher Wirtschafts- und Tourismusfaktor in den Regionen. 6,5 Prozent aller Sommernächtigungen fallen in das Gebiet der Nationalparkgemeinden. Das bedeutet 451 Millionen Euro Wertschöpfung durch den Nächtigungstourismus. Die Aufenthaltsdauer ist mit 5,5 Tagen um einen Tag höher als im österreichischen Schnitt.

Aus Anlass des Jubiläums gibt es 2006 besondere Angebote. Wir wollen die ÖsterreicherInnen besonders auf diese Naturjuwele aufmerksam machen. Dazu trägt die Broschüre "Natur ist Zukunft - 25 Jahre Nationalparks in Österreich" mit allen Zahlen, Fakten und allen wesentlichen Wegmarkierungen der Nationalparkgeschichte bei, ebenso wie eine Plakataktion, wo die Naturschönheiten aller sechs Nationalparks in die Städte gebracht werden. Für alle BesucherInnen haben wir ein besonderes Jubiläumsangebot: Mit der Nationalpark Jubiläumskarte können BesucherInnen um nur 25 Euro sechsmal an allen Führungen bzw. Veranstaltungen der Nationalparks teilnehmen -entweder sechs Mal in einem einzelnen Nationalpark oder je ein Mal in allen Nationalparks. Rund um den Europäischen Tag der Parke am 24. Mai sowie am Nationalfeiertag am 26. Oktober finden spezielle Wanderungen statt. Darüber hinaus gibt es in allen Nationalparks heuer zahrreiche Sonderveranstaltungen. Unsere Nationalparks strengen sich besonders an, um dieses Jubiläum würdig zu begehen.

Ich möchte abschließend noch drei innovative Leistungen der Nationalparks hervorstreichen, die mich persönlich besonders beeindruckt haben. Das sind die Artenschutzprojekte - z.B. Bartgeier, Urforelle, Großtrappe, Seeadler, Luchs. Weiters die groß angelegten Projekte für die Wiederherstellung natürlicher Ökosysteme. Bekannte Beispiele dafür sind etwa die Öffnung der Altarme an der Donau zur Verbesserung der Au-Dynamik oder die Umwandlung von Fichtenforsten in standortgerechte Mischwälder. Mit den beiden grenzüberschreitenden Nationalparks Neusiedler See-Seewinkel und Thayatal mit ihren Partnern in Ungarn und Tschechien wird ein wichtiger Beitrag zur Zusammenarbeit in einem erweiterten Europa geleistet, erklärte Umweltminister Josef Pröll abschließend.

Alle Informationen zu den Veranstaltungen im Jubiläumsjahr finden Sie auf www.nationalparksaustria.at

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001