Förderungspreis für elektronische Musik und Computermusik

Einreichungen bis 15. April 2006 möglich

Bregenz/Wien (VLK) - Die Sektion Kunst im Bundeskanzleramt vergibt auch dieses Jahr einen Förderungspreis für Musik, informiert Kulturreferent Landesstatthalter Hans-Peter Bischof. Diesmal gilt die Ausschreibung der Sparte "Elektronische Musik und Computermusik". Einreichungen sind bis Samstag, 15. April 2006 möglich.

Der Preis ist mit 5.500 Euro dotiert. Personen, die seit Jahren mit der Musiktradition und der aktuellen musikalischen Entwicklung in Österreich in engem Zusammenhang stehen, können sich mit einem Werk, das innerhalb der letzten fünf Jahre entstanden ist, bewerben.

Ohne Belang ist, ob die eingereichten Arbeiten schon veröffentlicht wurden. Vorgelegt werden sollen ein Tonträger (CD, keine DAT-Kassetten!) und nach Möglichkeit eine vollständige Partitur. Der Bewerbung sind weiters ein Lebenslauf, ein genaues Werkverzeichnis sowie ein amtlicher Nachweis des Geburtsdatums und des ordentlichen Wohnsitzes anzuschließen.

Für nähere Informationen: Bundeskanzleramt, Sektion für Kunstangelegenheiten, Schottengasse 1, 1014 Wien, Telefon 01/53115-7527, -7520 oder -7521, E-Mail: alice.weihs@bka.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002