Finanzminister Karl-Heinz Grasser beim Makroökonomischen Dialog in Brüssel

Gemeinsames Bekenntnis für mehr Wachstum und Beschäftigung in Europa

Brüssel (OTS) - Der Vorsitzende des ECOFIN Rates, Bundesminister Karl-Heinz Grasser traf heute im Rahmen des Makroökonomischen Dialogs mit Vertretern des Europäischen Gewerkschaftsbundes, der Europäischen Wirtschaftverbände, der Europäischen Zentralbank sowie der Europäischen Kommission zusammen. Im Vordergrund des Treffens standen Fragen der Wachstums- und Beschäftigungsförderung in Europa.

Bei dem Treffen wurde von allen Teilnehmern im Besonderen das Europäische Wirtschafts- und Sozialmodell ausdrücklich bekräftigt. Dazu gehören die Sicherstellung einer stabilitätsorientierten Geld-, Lohn- und Fiskalpolitik sowie die Durchführung von Wirtschaftsreformen und die Stärkung des sozialen Zusammenhaltes.

BM Grasser betonte die gemeinsame Verantwortung aller wirtschaftspolitischen Akteure, Regierungen, Sozialpartner und EU Institutionen, für mehr und bessere Arbeitsplätze in Europa zu sorgen. Ferner unterstrich Grasser, dass die sich abzeichnende Wachstumsbeschleunigung für die Durchführung weiterer struktureller Reformen in den Mitgliedsstaaten genutzt und die Qualität der öffentlichen Finanzen, in Richtung zukunftsorientierter Ausgaben, weiter verbessert werden muss.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Finanzen
Mag. Manfred Lepuschitz
Pressesprecher
Tel.: 0043/1/514 33-1188
mailto: manfred.lepuschitz@bmf.gv.at
http://www.bmf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0001