Dolinschek: Öffnung der Geschäfte am Sonntag steht nicht zur Diskussion

Arbeitnehmer haben ein Recht auf freien Sonntag

Wien (OTS) - Für Sozialstaatssekretär Sigisbert Dolinschek kommt eine Sonntagsarbeit auch weiterhin nicht in Frage. "Der Sonntag sollte in Österreich auch in Zukunft der Familie und der Erholung gehören. Die Arbeitnehmer in Österreich haben ein Recht darauf, den Sonntag gemeinsam mit ihren Familien im Rahmen ihrer Freizeitgestaltung zu verbringen. Die Politik und die Wirtschaft sind verpflichtet, das zu respektieren und nicht ständig über die Hintertüre zu thematisieren. Diese ständig wiederkehrende Diskussion wird auch künftig nichts an unserer Haltung ändern", so der Staatssekretär. ****

"Ich verstehe nicht, warum dieses Thema nun wieder aufkeimt. Das Recht des Arbeitnehmers auf einen freien Sonntag ist für uns unverrückbar. Die Berufe, in denen bisher schon am Sonntag gearbeitet wird, werden sicherlich nicht erweitert werden ", betonte Dolinschek abschließend. (Schluß) bxf

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat für soziale Sicherheit
Generationen und Konsumentenschutz
Pressesprecher Gerald Grosz
Tel.: [++43-1] 71100-3375
mailto: gerald.grosz@bmsg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NST0001