RFJ-Obmann Gudenus von Unbekannten tätlich angegriffen!

Gewaltübergriffe sind das Ergebnis der grünen Gewaltrhetorik!

Wien, 13-03-2006 (fpd) - In der Nacht von Freitag auf Samstag
wurde RFJ-Obmann Johann Gudenus sowie der gf. RFJ-Jugendobmann Dominik Nepp in einem Wiener Clubbinglokal tätlich angegriffen. Der Angreifer schlug nach mehrmaligen "Scheiß-Nazi"-Rufen und anderen Beleidigungen den beiden Jungpolitikern in die Bauchgegend. Der Angriff war offensichtlich politisch motiviert, berichtete heute der RFJ-Bundesobmann Johann Gudenus.

Die sich häufenden Gewaltübergriffe gegen freiheitliche Politiker sind offenbar das Ergebnis der grünen Gewaltrhetorik von Alexander van der Bellen und Co. gegenüber der FPÖ. Die Grünen können sich jedenfalls schon jetzt selbst beglückwünschen, denn die "Feind-Definition" des Herrn van der Bellen sei augenscheinlich auf fruchtbaren Boden gefallen. Es wurde jedenfalls Anzeige gegen Unbekannt erstattet, so Gudenus abschließend. (Schluß) jen

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002