Innere Stadt: Bilder-Schau "Vergangene Zeiten"

Wien (OTS) - Werke der Malerin Roberta Hoch-Deutschmann stellt das Bezirksmuseum Innere Stadt in seinen umfassend renovierten und erweiterten Räumlichkeiten im "Alten Rathaus" (in Wien 1., Wipplingerstraße 8) aus. Die Bilder-Schau "Vergangene Zeiten" läuft von Mittwoch, 15. März, bis Freitag, 7. April. Gezeigt werden Gemälde und Zeichnungen rund um verschiedenste Begebenheiten in alten Tagen. Das Museum ist Mittwoch und Freitag von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos.

Die frei zugängliche Vernissage am Mittwoch, 15. März, beginnt um 18 Uhr. Das Publikum erwarten Ölgemälde, Aquarelle, Tusche-Blätter sowie Kohle-Zeichnungen. Die Malerin ist Mitglied der "Berufsvereinigung der bildenden Künstler Österreichs" und hat im Laufe ihrer langen Karriere einige Auszeichnungen bekommen. Roberta Hoch-Deutschmann, Jahrgang 1924, interpretiert auf feinfühlige Weise die Vergangenheit. Einst war die Künstlerin eine bewunderte Artistin, ab 1939 rückte die Malerei vermehrt in den Vordergrund. Nach einer gediegenen Ausbildung (1945 bis 1959: Schule Professor Karl Hoffmann) folgten Präsentationen in zahlreichen Ländern. Basis der ausgestellten Werke ist die Wirklichkeit und dennoch steht diese malerische Aufarbeitung früherer Geschehnisse im Zeichen subjektiver Empfindungen.

Allgemeine Informationen:

o Künstlerin Roberta Hoch-Deutschmann: http://members.aon.at/art-bv/bio-hochdeutschmann.htm o Bezirksmuseum Innere Stadt: http://www.bezirksmuseum.at/innerestadt/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009