Politik nach Drehbuch

Veranstaltungsreihe im Parlament schließt am 15. März mit Diskussion über Spin-Doktoren

Krems (OTS) - Kommenden Mittwoch lädt Nationalratspräsident Andreas Khol gemeinsam mit dem Department Politische Kommunikation der Donau-Universität Krems noch einmal zu "Politik im Film" ins Parlament. Zum vorläufigen Abschluss der Film- und Diskussionsreihe geht es um Politikberater.

Im neuen Besucherzentrum des Parlaments steht dazu am 15. März um 17 Uhr der Film "Spin Doktoren - Die Marionettenspieler der Macht" auf dem Programm. Die aktuelle Dokumentation wirft einen historischen wie internationalen Blick auf das Geschäft der Politikberatung. Anschließend diskutieren die Pressesprecherin des Bundeskanzlers, Heidi Glück, und Thomas Hofer, Autor des Buches "Spin Doktoren in Österreich" (Anmeldung erforderlich).

Moderiert wird der Abend wieder vom Kremser Politikwissenschafter Peter Filzmaier, der gleichzeitig eine Bilanz von "Politik im Film" zieht: "Die Filme und Diskussionen haben gezeigt, dass eine kritische Auseinandersetzung mit Politik in den Medien sehr wichtig ist. Die Entscheidung eines Politikers, beispielsweise in einer Talkshow oder in einer seriösen Politiksendung aufzutreten, hat schließlich und endlich auch Auswirkungen auf die Demokratiequalität."

Der Bogen der Veranstaltungsreihe spannte sich gemäß ihrem Titel "Wahlkämpfe und medialer Wettbewerb" von der Inszenierung österreichischer Innenpolitik über den Wahlkampf Arnold Schwarzeneggers in Kalifornien bis zum Verhältnis von Journalisten und Politikern in Deutschland. Zu den prominenten Gästen zählten ZiB2-Moderator Armin Wolf, die Journalisten Anneliese Rohrer und Peter Fritz sowie Nina Weißensteiner und Michael Frank.

"Das Parlament als offenes Haus muss neben tagespolitischen Debatten auch Platz für das Nachdenken über grundsätzliche politische Entwicklungen in der Parteiendemokratie bieten", so Gastgeber und Nationalratspräsident Andreas Khol. "Ich hoffe, dass uns mit ‚Politik im Film’ ein interessanter Beitrag dazu gelungen ist."

Im Juni kehrt Politik im Film ins Parlament zurück, Thema wird dann zum Abschluss der Ratspräsidentschaft Österreichs "EU-ropa" sein.

Rückfragen & Kontakt:

und Anmeldung:
Mag. Flooh Perlot
Department Politische Kommunikation
Donau-Universität Krems
Tel.: +43 (0)2732 893 2182 bzw. 0676/444 55 67
flooh.perlot@donau-uni.ac.at
http://www.donau-uni.ac.at/dpk
http://www.politik-im-film.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DUK0001