Ein großer Erfolg

4.Informationstag der Wiener Versicherungsmakler 8. März 2006

Wien (OTS) - Mit über 400 angemeldeten Gästen, war der 4. Informationstag am 8.März im Palais Ferstel in Wien, der erfolgreichste, sagt Rudolf Mittendorfer, Fachgruppen-Obmann der Wiener Versicherungsmakler.
Neben Dr. Franz Fischler, der die Auftaktrede zum Thema "Ohn-Macht der Gesetze" hielt, konnte "Profiler" Dr. Thomas Müller zum Abschluss der Veranstaltung noch tiefgreifend Betrachtungen zu "Workplace Violence" beifügen. Wiens Vizebürgermeisterin Grete Laska sowie Wirtschaftskammer-Präsidentin Brigitte Jank unterstrichen bei der Eröffnung die Wichtigkeit der unabhängigen Information zwischen Berater und Konsument zu den immer wichtiger werdenden Vorsorge-Themen.

"Makler waren und sind immer Vermittler. Vermittler von Waren und Dienstleistungen ebenso wie von Ideen und Erfindungen. Es ist ein schönes Gefühl, wenn Ideen und Visionen zur erfolgreichen Realität werden" waren die Begrüßungsworte von FGO Mittendorfer, der weiters beifügte "Seit geraumer Zeit beschäftigt die bevorstehende Kammerreform die Spitzenfunktionäre - und beunruhigt die Basis. Vielleicht sind für unsere gemeinsame Position einige Zahlen hilfreich. Die österreichische Versicherungswirtschaft steht für 6% des österreichischen BIP, das sind 15,32 MRD Euro! Über 30% davon werden durch Versicherungsmakler betreut, vom Neugeschäft sogar rd. 50%.Alleine 600 hauptgewerblichen Wiener Versicherungsmakler zeichnen für nahezu 2 MRD Euro laufender Prämie. verantwortlich. Darauf sind wir stolz und diese Zahlen sollten doch für die Kraft unserer Fachgruppe sprechen."

Kernstück der Veranstaltung war die Podiumsdiskussion zwischen dem ehemaligen EU-Kommissar Dr. Franz Fischler, Dr. Beate Blaschek (Vertreterin des Konsumentenschutz ), Dr. Karl Stoss (Vorstandsvorsitzender der Generali Holding Vienna AG und Fachverbandobmann der Versicherungsunternehmungen)sowie FGO Mittendorfer. Unter der Moderation von Barbara van Melle wurde zu den Entwicklungen von Gesetzen, übertragen auf die europäische und nationale Ebene sowie über die praktische Umsetzung der Versicherungsvermittlungsrichtlinie, fachkundig debattiert. Fachverbands-Obmann Gunther Riedlsperger hat in seiner Gast-Rede die gute Entwicklung der eingeleiteten Reform-Kommission hervorgehoben:
"man ist auf dem richtigen Weg".

Die alljährliche Hammurabi-Siegerehrung - ein Wissenschaftspreis, den die Wiener Versicherungsmakler ausschreiben und mit der WU-Wien umsetzen - wurde von Dr. Harald Glatz, Konsumentenschutz AK-Wien, vollzogen. Drei Damen konnten sich über die Auszeichnung freuen: Dr. Petra Reinbacher, Mag.
Bettina Niedermayer und Mag.Claudia Cavar.

"Wir freuen uns über den Erfolg" so FGO Rudolf Mittendorfer, "denn es wurde erneut gezeigt, dass wir seit der Gründung 2003 mit dieser Plattform zur Kommunikation zwischen Politik, Wirtschaft und Konsumentenvertretern, einen anerkannten und wichtigen Rahmen geschaffen haben, den wir mit Unterstützung unserer Partner gerne weiterführen möchten".

Kleiner Auszug aus der Gäste-Liste:

Christoph Gelbmann, Bernd Hartweger, Andreas Bayerle, Robert Lasshofer, Herbert Kittinger, Klaus Koban, Johannes Hajek, Friedrich Müller-Weinhardt, Karl Stoss, Hans Peer, Bruno Friedl, Franz Meingast, Helmut Geil, Walter Schuster, Johannes Coreth, Friedrich Poiss, Hans Raumauf, Johanna Stefan, Gerhard Jeidler, Eric Venningdorf, Michael Priessnitz, Zürich: Johannes Weniger, Martin Sturzlbaum, Peter Androsch, Dieter Jandl, Brandtstätter, WU-Prof. Michael Theil, Ernst Brandl, Herwig Kainz; Wolfgang Göltl, Gerhard Kietreiber, Hans-Jürgen Pollirer, Ferdinand Wallner, Louis Norman Audenhove, Johann Gibitz, Walter Malousek, Heinrich Traumüller, Stephan Korinek und viele, viele mehr…..

Foto frei zur Veröffentlichung-download:
www.wiener-versicherungsmakler.at/Presse

Rückfragen & Kontakt:

WKW-FG, Dr. Manfred Schreiber
Tel.: 01-51450 3752Nähere Information zum Tag :

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001