Faymann: Seidlers Werk prägt Wiener sozialen Wohnbau

Wien (OTS) - "Harry Seidler war einer der bedeutendsten und anerkanntesten Architekten weltweit. Im Jahr 1938 von den Nationalsozialisten aus Wien vertrieben, flüchtete er in die USA. Er hat dort und in Brasilien unter anderem bei Walter Gropius, Oscar Niemeyer und Marcel Breuer studiert und in Weiterentwicklung der "Bauhaus"-Schule seinen eigenen Stil gefunden und verfolgt. Harry Seidlers Gebäude sind in aller Welt zu finden. Seine ideenreiche und qualitativ hochstehende Architektur stand stets unter der Devise der Benutzerfreundlichkeit. Das gilt insbesondere für die von ihm entworfenen Wohnhäuser und Appartements", erklärte Wohnbaustadtrat Werner Faymann anlässlich des Todes des 82jährigen österreichischen Architekten in Australien.

"Für mich als Wohnbaustadtrat und für Wien ist es eine besondere Ehre und Anerkennung, dass Harry Seidler den sozialen Wohnbau zeitgenössischer Prägung in Wien wesentlich weiter entwickelt hat.

Sein 1999 fertig gestellter "Wohnpark Neue Donau" und sein 2002 eröffnetes Hochhaus Neue Donau ("Harry Seidler Tower") sind markante Symbole des neuen sozialen Wohnbaus in Wien. Er hat damit nicht nur zu mehr Lebensqualität für Wien beigetragen, sondern auch wertvolle Impulse für die Wiener Architektur gesetzt". (Schluss) gmp

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Gerd Millmann-Pichler
Tel.: 4000/81 869
mil@gws.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0024