7. Europäisches Forum Nationaler Ethikkomitees am 9. und 10. März 2006 in Wien

Wien (OTS) - Im Rahmen des österreichischen EU-Vorsitzes findet am 9. und 10. März 2006 in Wien das 7. Europäische Forum Nationaler Ethikkomitees statt. Diese Tagung wird gemeinsam von der Europäischen Kommission und der österreichischen Bioethikkommission veranstaltet.

Das Forum Nationaler Ethikkomitees wurde als informelle Plattform zum Austausch von Informationen, Erfahrungen, Wissen und "best practices" gegründet. Ziel ist es, den Dialog in ethisch sensiblen und von den EU-Mitgliedsstaaten teilweise uneinheitlich beantworteten Fragen biomedizinischer und biotechnologischer Forschung zu fördern. Das Forum findet bereits zum siebten Mal statt. Am Forums werden Vertreterinnen und Vertreter der Nationalen Ethikkomitees der EU-Mitgliedsstaaten, der Europäischen Kommission und des Europarates teilnehmen.

Schwerpunkte des 7. Forums Nationaler Ethikkomitees sind:
• Information über Aktivitäten der Europäischen Kommission im Bereich "Wissenschaft und Gesellschaft";
• die internationale Debatte zu Fragen von Ethik und Wissenschaft und Ethik mit ihren Unterschieden und Gemeinsamkeiten (dazu sind u.a. Referenten aus den USA sowie von der UNESCO eingeladen);
• Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit in bioethischen Fragen -Darstellung von ausgewählten "best practices" in den Mitgliedsstaaten;
• Ethik und "capacity building" in ethischen Fragen in Entwicklungsländern.

Die Veranstaltung ist nicht öffentlich. Der Zutritt ist beschränkt auf die registrierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage der Bioethikkommission:
http://www.bka.gv.at/DesktopDefault.aspx?TabID=4917&Alias=bka#1

Rückfragen & Kontakt:

Bundeskanzleramt/Geschäftsstelle der Bioethikkommission
Dr Robert Gmeiner
Tel.: (01) 53115 4319
http://www.bundeskanzleramt.at/bioethik

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0003