Landtagspräsident Jörg Freunschlag - Chronologie eines BZÖ-lastigen Amtsverständnisses:

Scharfe Kritik der Kärntner SPÖ am Präsidenten des Kärntner Landtages (BZÖ)

Klagenfurt (SP-KTN) - Jörg Freunschlag stellt in der Landtagssitzung am 7. März 2001 fest
"dass der Präsident (also er selbst) nicht zu kritisieren ist. Die SPÖ-Kärnten sieht dies anders. Die nachfolgenden Beispiele sollen dies begründen.

 Landtagssitzung, 9. März 2006
Landtagspräsident Freunschlag lässt LHStv, Schaunig in der Aktuellen Stunde nicht sprechen, obwohl durch eine Neuwahl alle Referenten der Landesregierung betroffen wären! Er nennt als Begründung die falsche Wahl von Satzzeichen.

 Landtagssitzung, 2. Februar 2006
Landtagspräsident Freunschlag lässt LH Haider bei der Aktuellen Stunde trotz fehlender Referatszuständigkeit reden!

 Landtagssitzung, 26. September 2002
Landtagspräsident Freunschlag verändert eigenmächtig - entgegen den Bestimmungen der Geschäftsordnung des Kärntner Landtages - den Text eines SPÖ Antrages auf Abhaltung der Aktuellen Stunde! Landtagsamtsdirektor Weiss attackiert - im Auftrag Landtagspräsident Freunschlag - tätlich einen ORF Kameramann!

 Juni bis September 2002
Landtagspräsident Freunschlag toleriert massive andauernde Verstöße der FPÖ Ausschussvorsitzenden Strutz und Gallo gegen die Geschäftsordnung des Kärntner Landtages (Fristsetzungsanträge werden nicht behandelt) !

 Landtag, Sitzung Untersuchungsausschuß, 6. März 2002 Landtagspräsident Freunschlag verweigert mittels Weisung den Mitgliedern des Untersuchungsausschusses - entgegen den Bestimmungen der Geschäftsordnung des Kärntner Landtages - die Infrastruktur (Räumlichkeiten, Personal) des Landtagsamtes!

 Landtagssitzung, 12. Juni 2001
Freunschlag "verurteilt" Journalisten wegen "Handyklingeln" -entgegen den Bestimmungen der Geschäftsordnung des Kärntner Landtages - zu Strafgeld !

 Landtagssitzung, 2. März 2001
Landtagspräsident Freunschlag lässt exzessive Anfragebeantwortung -entgegen den Bestimmungen der Geschäftsordnung des Kärntner Landtages - durch LH Haider zu!

 FPÖ Parteitag, Februar 2001
Landtagspräsident Freunschlag ruft beim Parteitag der FPÖ zur "Hatz auf die rote Jagdgesellschaft" auf!

 Landtagssitzung, 19. Mai 1999
Landtagspräsident Freunschlag will aus parteipolitischen Gründen Tagesordnungspunkte - entgegen den Bestimmungen der Geschäftsordnung des Kärntner Landtages - nicht in die Tagesordnung der Landtagssitzung aufnehmen!

 Landtagssitzung, 22. April 1999
Landtagspräsident Freunschlag läßt FPÖ Parteibroschüren - entgegen den Bestimmungen der Geschäftsordnung des Kärntner Landtages - im Kärntner Landtag verteilen!

 Landtagssitzung, 22. April 1999
Landtagspräsident Freunschlag erteilt LH Haider - entgegen den Bestimmungen der Geschäftsordnung des Kärntner Landtages - das Rederecht in der Aktuellen Stunde!

 Landtagssitzung, 22. April 1999
Landtagspräsident Freunschlag wollte diese Landtagssitzung für den gleichen Tage wie den Landesparteitag der SPÖ und den Bundesparteitag der ÖVP einberufen!

 Landtagssitzung, 4. Dezember 1998
Annahme eines FPÖ Antrages - entgegen den Bestimmungen der Geschäftsordnung des Kärntner Landtages - in der Mittagspause; handschriftlicher Vermerk Landtagspräsident Freunschlag !

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90004