Internet-Connectivity via Satellit als Telekom Austria- Exportschlager

Arabischer Raum und Afrika

Wien (OTS) - Internetdienste im Mittleren Osten und Afrika über Satellitenanbindung im steirischen Aflenz stark gefragt - Telekom Austria über lokale Partner einer der größten regionalen ISP’s -erstmalig eigener Stand bei Cabsat-Messe in Dubai - Kooperation mit Loral Skynet für die Zielregion

Dank der mehr als zufriedenstellenden Geschäftsentwicklung bei IP (Internet Protocol)-Connectivity im Nahen und Mittleren Osten sowie in Afrika nimmt Telekom Austria erstmalig als Aussteller an der wichtigsten Fachmesse der Region für Satelliten- und Kommunikationsdienste sowie Broadcast, der Cabsat in Dubai, teil. Die heuer zum zwölften Mal abgehaltene Messe hat sich mit mehr als 400 Ausstellern aus über 50 Nationen bereits als Fixpunkt für international tätige ISP’s, Carrier und Systemlieferanten etabliert.

Telekom Austria lindert Internet-Engpass

"Die Nachfrage nach IP-Connectivity steigt in der gesamten Region, das Internet und seine Dienste entwickelt sich auch hier immer mehr zu einem im Alltag akzeptierten Kommunikationsmedium. Da die vorhandene Infrastruktur nicht in der Lage ist, den anhaltenden Nachfrage-Boom zu befriedigen, wird der Mehrbedarf an Internet-Connectivity über Satellit als alternativen Übertragungsweg gedeckt", erklärt Ing. Mag. Josef Trimmel, Leiter des Bereichs Wholesale von Telekom Austria. Dank der günstigen geografischen Lage der im steirischen Aflenz gelegenen Erdefunkstelle von Telekom Austria kann die gesamte Region des Nahen und Mittleren Ostens sowie der afrikanische Kontinent über das Satellitennetzwerk von Partnerfirmen wie Loral Skynet oder Eutelsat ausgeleuchtet werden. Dadurch wird die benötigte Bandbreite jederzeit verfügbar.

Josef Trimmel präzisiert: "Wir konnten unser Geschäftsvolumen in den letzten drei Jahren in den beiden Regionen um fast 600% steigern und setzen mittlerweile mehrere Millionen Euro pro Jahr um. Über unsere Partner vor Ort zählen wir zu den größten ISP’s (Internet Service Providern) im Nahen und Mittleren Osten sowie in afrikanischen Ländern wie Nigeria." Die Kunden von Telekom Austria sind Reseller, die entweder direkt als ISP auftreten oder die Kapazitäten an einen lokalen ISP verkaufen. Trimmel schätzt, dass sich der Kommunikationsboom durch den Rohstoffreichtum, insbesonders Erdöl, in beiden Regionen weiter festigen wird. Um das Wachstum dieses Bereichs nachhaltig zu stärken, wurde im Juni 2005 in Aflenz eine zusätzliche Parabol-Antenne installiert, die die Verbindungskapazitäten zu den auf Afrika ausgerichteten Satelliten vervielfacht.

World Bank nutzt Aflenzer Satellitendienste über Partner Loral Skynet

Telekom Austria hat im Herbst 2005 ein weit reichendes Kooperationsabkommen mit Loral Skynet, einem globalen Anbieter von Satellitenkommunikationsdiensten, unterzeichnet. Loral Skynet betreibt ein Welt umspannende Satellitennetzwerk, für das der Teleport Aflenz als wichtiges Bindeglied zwischen den von den Satelliten ausgeleuchteten Regionen in Europa, Nordamerika und Asien dient. Darüber hinaus versorgt Aflenz die Kunden von Loral Skynet mit dem Zugang zur terrestrischen Kommunikationsinfrastruktur in Europa. Erst kürzlich konnte im Rahmen der Partnerschaft das hybride Satellitennetzwerk für den Loral Skynet-Kunden World Bank Group, www.worldbank.org, in Betrieb genommen werden. Das supranationale Finanzinstitut mit den Tochterorganisationen International Bank for Reconstruction and Development (IBRD) und der International Development Agency (IDA) verwendet Skynet und den Teleport Aflenz von Telekom Austria, um die weltweit über 100 World Bank-Büros mit Satelliten-gestützten IP-Anwendungen wie Voice, Daten und Videoconferencing zu versorgen. Loral Skynet ist einer Tochterunternehmen von Loral Space & Communications (NASDAQ: LORL).

Weitere wichtige Kommunikationsdienste in den Regionen

Telekom Austria präsentiert sich auf der Cabsat auch als hochqualitativer Anbieter klassischer Wholesale-Telefonie für Festnetz- und Mobilfunkprovider sowie als Betreiber von Broadcast Services. Darüber hinaus wird auch der JetStream, die Breitband-Infastruktur mit der Telekom Austria den technischen Brückenschlag zwischen Ost- und Westeuropa vornimmt, angeboten. Durch den JetStream ist Telekom Austria in der Lage, die in Österreich verfügbaren Services und Dienste in den angebundenen osteuropäischen Ländern mit demselben Qualitätsniveau anzubieten. Namhafte österreichische Kunden mit osteuropäischen Niederlassungen sind zum Beispiel Baumax, Hödlmayr und Wolf Theiss.

Rückfragen & Kontakt:

Telekom Austria AG
Unternehmenskommunikation
Mag. Alexander Kleedorfer
Tel: 059 059 1 11006
Fax: 059 059 1 11090
alexander.kleedorfer@telekom.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEL0001