ARBÖ: Ischgl und Galtür von der Außenwelt abgeschnitten

Lawinenwarnstufe 4 sorgt für Sperre der Silvretta Bundesstraße

Wien (OTS) - Die zum Teil heftigen Schneefälle heute und am vergangenen Wochenende zeigt ihre dramatischen Auswirkungen wieder einmal im Paznauntal. Die Silvretta Bundesstraße (B188) musste am Abend auf Grund von Lawinengefahr ab Kappl gesperrt werden.

Im Lauf der Abendstunden erreichte die Lawinenwarnstufe im Raum Ischgl die Warnstufe 4. Durch die große Lawinengefahr, bei der fallweise auch spontan Lawinen abgehen können, und die topograpische Lage musste die Silvretta Bundesstraße (B188) im Bereich zwischen Kappl-Lochau und Ischgl-Eben ab 22 Uhr gesperrt werden.

"Die Sperre tritt nach Angaben der Polizei spätestens ab 22 Uhr in Kraft. Durch diese Sperre sind die Gemeinden Ischgl, Kappl und Mathon von jeglicher Straßenverbindung abgeschnitten. Grund dafür ist die Wintersperre der B188 zwischen Galtür und Partenen. Die Sperre wird sicherlich über die Nachtstunden andauern. Eine genaue Dauer der Sperre lässt sich noch nicht abschätzen. Sollte die Sperre länger andauern, werden die Behörden wohl eine Luftbrücke in die drei betroffene Orte einrichten", berichtet ARBÖ-Sprecher Thomas Haider.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0004