H3G ist heute schon Preisbrecher für Sprachtelefonie

Thoma: "Fakten sprechen eine klarere Sprache als aus dem Zusammenhang gerissene Zitate".

Wien (OTS) - Erstaunt zeigte sich heute Berthold Thoma, CEO von Hutchison 3G Austria, über die heftige Kritik von ONE-Chef Jorgen Bang Jensen an der EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroess und an Wirtschaftsminister Martin Bartenstein. Thoma: "Hier versucht offenbar jemand, über die Medien Einfluss auf ein ordentliches Verfahren zu nehmen. Unserer Erfahrung nach, weiß die EU-Kommission aber sehr genau zwischen Fakten und bloßen Lobbying-Versuchen zu unterscheiden. Daher erwarten wir eine objektive Entscheidung bezüglich der Genehmigung des geplanten Zusammenschlusses von T-Mobile und Telering."

In diesem Zusammenhang hob Thoma hervor, dass Hutchison 3G bereits jetzt eine Preisbrecher - Rolle, im EU Jargon "Maverick" genannt, am österreichischen Markt für Sprachtelefonie einnehme. Jeder, der die tatsächlichen Telefonkosten objektiv - soll heißen unter Einbeziehung von Promotions-Aktionen und Endgeräte-Stützungen - vergleiche, sehe, dass Hutchison 3G Austria die günstigsten Angebote für Kunden biete. Thoma: "Den Weg des Maverick für Sprachtelefonie werde man auch in Zukunft konsequent weitergehen. Wir haben keinen Anlass, eine eigene Billig-Marke in Kooperation mit Lebensmittel-Läden auf den Markt zu bringen. Daran ändern auch aus dem Zusammenhang gerissene Zitate nichts".

Rückfragen & Kontakt:

Maritheres Paul
Unternehmenssprecherin
Hutchison 3G Austria GmbH
Tel.: +43 (0) 50660 33700
3Mobile: +43 (0) 660 3773773
Fax: +43 (0) 50660 33709
Email: maritheres.paul@drei.com
Web : www.drei.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUT0001