Auer: Zivildienst - Nachzahlung steht kurz bevor

Nach Einigung über Höchstbetrag beginnt in der kommenden Woche die Anspruchsfrist zu laufen.

Klagenfurt (OTS) - "Ich freue mich, dass nun endlich mit der Nachzahlung der Verpflegungsgelder für Ex-Zivildiener begonnen wird", teilte heute ÖVP-Nationalratsabgeordneter Klaus Auer mit. Es sei damit zu rechnen, dass das zu beschließende Gesetz, welches die Nachzahlung von Verpflegungsgelder an Ex-Zivildiener regelt, mit 16. März den Bundesrat passiere. "Somit ist nach der Veröffentlichung mit dem Innkrafttreten noch im März zu rechnen", gibt sich Auer optimistisch.

"Mit Beginn des Inkrafttretens beginnt eine sechsmonatige Frist zu laufen, innerhalb derer die Zivildiener ihre Ansprüche geltend machen müssen, ansonsten verjähren die Ansprüche", erklärt Auer. Die Ansprüche seien bis zu einem Höchstbetrag von Euro 13,60 pro Tag binnen drei Monaten ab Geltendmachung ab zu gelten.

"Mit dem raschen Abwickeln dieser Causa können wir den ehemaligen Zivildienern Service und Rechtssicherheit auf Abgeltung bieten", ist sich Auer sicher. Viele der jungen Männer haben sich in der Zeit ihres Zivildienstes auf Grund des geringeren Verdienstes schwer getan. "Gerade für diese Gruppe ist es nachträglich ein finanzielles Trostpflaster, das zwar nicht alles abdeckt, aber eine Anerkennung sein soll", so Auer abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0005