ÖGB-Betriebsrätinnen am Frauentag bei Bundespräsident Dr. Heinz Fischer

Wien (OTS) - Bundespräsident Dr. Heinz Fischer empfing heute anlässlich des Frauentages ÖGB- Betriebsrätinnen aus den verschiedenen politischen Gruppierungen und aus ganz Österreich. Der Bundespräsident wies bei dieser Gelegenheit auf die noch immer gravierenden Benachteiligungen von Frauen in unserer Gesellschaft und die noch immer existierenden großen Einkommensunterschiede zwischen Frauen und Männern hin, wobei Frauen besonders durch Arbeitslosigkeit und Arbeitsgefährdung bedroht sind.
Auch seien ein Großteil der Führungspositionen in Österreich noch immer von Männern besetzt, wobei "eine Gitti Ederer, die in der Wirtschaft Großartiges leistet, noch keinen Sommer macht". Es sei daher besonders wichtig, dass Frauen nicht nur am Frauentag sondern auch die übrigen 364 Tage im Jahr von der Politik Rückenwind bekommen.
Besonders erfreut zeigte sich Bundespräsident Dr. Heinz Fischer über die Tatsache, dass der "Internationale Frauentag" heute auch von den Vereinten Nationen thematisiert wurde und UN-Generalsekretär Kofi Annan auf die Notwendigkeit der Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen hingewiesen habe.
Den Betriebsrätinnen und Gewerkschafterinnen wünschte der Bundespräsident viel Erfolg bei ihrer wichtigen Aufgabe und allen Frauen in Österreich weitere Fortschritte was die Gleichberechtigung auf allen gesellschaftlichen Ebenen betrifft.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Präsidentschaftskanzlei
Presse und Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 53422 230
pressebuero@hofburg.at
http://www.hofburg.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BPK0004