Muttonen: Kein Ende der Seipel-Skandale

Gehrer und Seipel schaden Ansehen der Kulturnation Österreich

Wien (SK) - "Die Skandale rund um KHM-Direktor Seipel reißen nicht ab. Nun protestieren 30 internationale Kunsthistoriker gegen Seipel, bezeichnen sein Vorgehen gegen Ex-Kunstkammerchef Leither-Jaspe als 'nicht tolerierbar' und fordern Ministerin Gehrer auf, endlich einzuschreiten, um - so die Experten wörtlich - 'Österreich eine internationale Blamage zu ersparen", erklärte SPÖ-Kultursprecherin Christine Muttonen Mittwoch gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. "Wie viele Beweise braucht Gehrer noch für die Untragbarkeit des KHM-Direktors? Seipel muss gehen! Gehrer kann ihn nicht länger halten, schließlich steht das Ansehen der Kulturnation Österreich auf dem Spiel", so Muttonen. **** (Schluss) cs

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0016