Cap zur FPÖ-Akademie: Teil eines "abgekarteten Spiels" zwischen ÖVP, BZÖ und FPÖ

Wien (SK) - Als Teil eines "abgekarteten Spiels" zwischen ÖVP, BZÖ und FPÖ sieht der geschäftsführende SPÖ-Klubobmann Josef Cap die Unterschrift von sechs Abgeordneten des freiheitlichen Parlamentsklubs für die FPÖ, um dieser die Akademieförderung zu sichern. Schüssel erkauft sich durch dubiose Interpretationen, die die Geldflüsse an BZÖ und FPÖ sichern, eine wackelige Mehrheit für das Weiterwurschteln seiner Regierung: die angeblichen Todfeinde BZÖ und FPÖ wiederum sind einander plötzlich so feindlich nicht mehr gesinnt, wenn es ums Geld geht, so Cap Mittwoch gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

Schüssel und die BZÖ-Abgeordneten sichern durch ihre Vorgangsweise die Finanzierung der FPÖ, die FPÖ lässt sich das gerne gefallen und sichert den Weiterbestand der Regierung. "Wieso sollte irgendjemand glauben, dass dieses für alle Beteiligten lukrative Zusammenspiel nach den nächsten Nationalratswahlen nicht fortgesetzt würde, wenn es das Wählervotum erlauben sollte? Alle vorher stattfindenden gegenseitigen Distanzierungen sind nichts anderes als schlechtes Theater aufgeführt von schlechten Schauspielern", schloss Cap. (Schluss) ah/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0010