Öllinger zu FPÖ-Akademie: Haider-Strache-Einigkeit beim Abkassieren

Grüne: Abgekartetes Spiel im Freiheitlichen Parlamentsklub. Auch Gaugg-Causa zeugt von FPÖ-BZÖ-Handaufhalten-Mentalität

Wien (OTS) - "Ein abgekartetes Spiel auf Klubebene", so
kommentiert der stv Klubobmann der Grünen, Karl Öllinger, den Umstand, dass die FPÖ-Parteiakademie nun doch Förderungen erhält. "Die einen sind in der Regierung, die anderen in der Opposition, aber Einigkeit besteht beim Abkassieren. Die sogenannten FPÖler im Freiheitlichen Klub haben in der Vergangenheit dafür gesorgt, dass das BZÖ am Tropf der Steuerzahler hängt und die notwendigen Klubförderungsmittel bekommt. Und jetzt sichern einige aus diesem Klub im Gegenzug weitere Hunderttausende Euro für die Akademie der FPÖ. Ganz nach dem Motto ‚eine Hand wäscht die andere’", kritisiert Öllinger. "Passend zu diesem Sittenbild der freiheitlichen Reste ist auch die Darstellung von Sozialminister Haupt anlässlich des Gaugg-Prozesses, die belegt, dass es der FPÖ-BZÖ-Truppe nur um Handaufhalten und Postenschacher geht", so Öllinger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005