Brinek: Freude über Kehrtwendung der SPÖ

Kritik am Standort Klosterneuburg war rein parteipolitisch motiviert

Wien, 8. März 2006 (ÖVP-PK) Erfreut zeigte sich heute, Mittwoch, ÖVP-Wissenschaftssprecherin Abg.z.NR Dr. Gertrude Brinek über die Aussagen von SPÖ-Chef Gusenbauer im gestrigen Kurier-Interview. "Hatte SPÖ-Wissenschaftssprecher Broukal noch vor kurzem das Exzellenz-Institut ein 'Haus in ungünstiger Lage' bezeichnet, so sagte Gusenbauer gestern 'Gugging ist nicht das Problem'", so Brinek. ****

Entgegen Broukals Aussagen Anfang Februar, als er den Standort Klosterneuburg als die "zweitbeste Wahl" bezeichnet habe, sei nun anscheinend die "späte Einsicht auch bei der SPÖ eingekehrt". Es sei immer wieder betont worden, dass Kosterneuburg objektiv die beste Wahl sei. "Der Standort konnte sich schließlich in zwei der vier abgefragten Kriterien durchsetzen", so die ÖVP-Wissenschaftssprecherin.

Die Kehrtwendung der SPÖ beweise außerdem, dass die anfängliche Kritik der Opposition rein parteipolitisch motiviert gewesen sei
und dass mit dem Standort Klosterneuburg die richtige Wahl
getroffen worden sei. "Wir waren von Anfang an auf dem richtigen Weg", so Brinek abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002