Torta: Setzt Mathiaschitz ÖVP-Idee zur Reduktion der Feinstaubbelastung in Klagenfurt um?

Das angekündigte Ergebnis einer Straßenbahn-Machbarkeitsstudie lässt aufhorchen.

Klagenfurt (OTS) - "Ich freue mich, dass Frau Mathiaschitz für meine Vorschläge offen ist", sagt VP-LGF Siegfried Torta. Bereits vor fast einem Jahr habe Torta die Initiative zur Wiedereinführung der Straßenbahn in Klagenfurt ergriffen. "Wie ich den Medien entnehme, ist nun endlich mit einem Ergebnis der Machbarkeitsstudie zu rechnen", so Torta weiter.
"Geld darf bei der Gesundheit keine Rolle spielen", fordert Torta. "Ich fürchte aber, dass aus dieser hervorragenden Idee zur Reduzierung der Feinstaubbelastung wieder nichts wird, lasse mich aber vom Ergebnis der Studie überraschen", so Torta weiter. Schließlich sei das Budget der in Geld gegossene politische Wille. "Und mit etwas gutem - politischen - Willen von Seiten der SPÖ lässt sich dieses Projekt mit Sicherheit verwirklichen", sagt Torta.

"Die bisherigen Pseudoaktionen zur Reduktion der Feinstaubbelastung haben genau Nichts gebracht", erklärt Torta. Täglich sei zu beobachten, dass sich niemand an die wirkungslosen Fahrverbote in der Burggasse und die 30 km/h Geschwindigkeitsbeschränkung halte. "Vorschläge und Ideen müssen auch praktikabel sein und dürfen nicht zur Schönung irgendwelcher angeblichen Erfolgsquoten herhalten", fordert Torta abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0002