Frauentag - Blecha: Frauen sind besonderes Opfer der Pensionsgesetze der Regierung

Wien (SK) - Anlässlich des Internationalen Frauentags machten PVÖ-Präsident Karl Blecha und das PVÖ-Präsidium, dem mit Hilde Hawlicek, Friedl Mayer und Ingrid Holzhammer drei Frauen angehören, auf die Verschlechterung der Lage von Frauen im Pensionsrecht aufmerksam. "Es ist eine Schande, dass die Regierung die Situation der Frauen dramatisch verschlechtert hat", so Blecha am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst, "ein besonderes Opfer der Pensionsgesetze der Regierung sind die berufstätigen Frauen." ****

Und auch die schon in Pension befindlichen Frauen leiden unter den Pensionskürzungen. In den vergangenen sechs Jahren wurden die Pensionen durchwegs unter der Inflationsrate angepasst. Die Folgen sind, wie eine Studie der Arbeiterkammer zeigt, große Einbußen bei der Kaufkraft von Pensionisten. "Besonders betroffen sind auch hier die Frauen", so Blecha.

Frauen beziehen die niedrigsten Pensionen, und selbst die haben real dramatisch an Wert verloren. "Hier ist der Hebel anzusetzen", bekräftigt der PVÖ-Präsident seine Forderung nach einem Kurswechsel in der Pensionspolitik. (Schluss) wf

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0004