Ihre Zukunft: alt, abhängig und leidend?

Wien, Österreich (ots/PRNewswire) - - Ändern Sie Ihr Leben im Alter in zehn wichtigen Schritten

Auf dem heutigen, internationalen Symposium "Gesundes Altern in Europa", abgehalten unter der Schirmherrschaft der derzeitigen, österreichischen EU-Präsidentschaft[1], kündigte die Alliance for Health & the Future die Lancierung eines Citizens Contract (Bürgervertrages) an, der, wenn dieser befolgt wird, den Europäern helfen soll, länger gesund und vital zu bleiben. Dies ist die Antwort auf die zahlreichen Studienergebnisse, aus denen hervorgeht, dass chronische Erkrankungen keine unausweichliche Konsequenz des Alterns sind, wie lange angenommen wurde, sondern öfter das Ergebnis falscher Lifestyle-Entscheidungen, wobei es an uns liegt, dies zu verändern.

Die Lebenserwartung ist aus verschiedenen Gründen viele Jahre hindurch gestiegen und ist heute höher, denn je zuvor, seit es Aufzeichnungen gibt. Im Jahre 2020 wird die durchschnittliche Lebenserwartung schätzungsweise auf etwa 85 Jahre ansteigen. Dies könnte jedoch heissen, dass Sie in den späteren Jahren längere Zeit mit einer schlechteren Lebensqualität zubringen werden, wenn wir nicht selbst und die Gesellschaft insgesamt Massnahmen ergreifen.

Dr. Suzanne Wait, Director of Research am International Longevity Centre (ILC) Grossbritannien und bei der Alliance for Health & the Future sagte: "Dieser Bürgervertrag verfolgt das Ziel, den Europäern die Möglichkeit zu verschaffen, sich eines längeren, vitaleren und gesünderen Lebens zu erfreuen. Er soll den Einzelnen und die Gesellschaft dafür gewinnen, die Rolle anzuerkennen, die sie beide bei der Sicherstellung ihrer lebenslangen Gesundheit spielen müssen. Ein langes Leben ist wertlos, wenn es in Krankheit verbracht wird. Diese einfache, aus zehn Schritten bestehende Richtlinie zeigt, wie es uns in allen Altersstufen gut gehen kann, auch in unseren späteren Jahren und wie wir unser eigenes, langes Leben geniessen können".

Viele Elemente des Bürgervertrages sind vernünftige und allgemein bekannte Schritte zur Gesunderhaltung. Unterschiede im Gesundheitszustand der älteren Generation zeigen jedoch, dass diese Schritte nicht umgesetzt werden. Das Wissen allein bewirkt noch keine Veränderungen, daher ist der Bürgervertrag darauf ausgerichtet, die Konsequenzen eines mangelnden Gesundheitsbewusstseins aufzuzeigen und den Handlungsbedarf hervorzuheben.

Der Vertrag stellt Fragen wie diese: wenn es einen Trank gäbe, der Sie stark und fit halten könnte, während Sie altern, und dabei Ihr Herz und Ihre Knochen schützt, Ihre Stimmung, Ihren Schlaf und Ihr Gedächtnis verbessern könnte, der Sie gegen Krebs schützt und Ihr generelles Risiko eines frühen Todes herabsetzt - würden Sie diesen wünschen? Seriöse Studien haben gezeigt, dass Sport all diese Vorteile bringen kann - sogar für jene, die erst in späteren Jahren damit beginnen. Experten sind sich darüber einig, dass ein Grossteil des körperlichen Verfalls, an dem ältere Menschen leiden, nicht von ihrem Alter ausgeht, sondern einfach von der Vernachlässigung und von der Nichtnutzung ihres Körpers.

"Prognosen zeigen, dass es in zwanzig Jahren zwei Millionen weniger Erwachsene zwischen 16 und 50 Jahren geben wird und zwei Millionen mehr mit 50 und älter. Regierungsstellen und der Handel sind jedoch heutzutage immer noch auf eine Gesellschaft mit jüngeren Bürgern fokussiert. Um diese Veränderung in den Griff zu bekommen, muss die Gesellschaft auf diesen wachsenden Trend reagieren und pro-aktive Schritte ergreifen, um alle Bürger, ungeachtet ihres Alters, anzusprechen. Viele Unternehmens- und Regierungsentscheidungen basieren auf dem Alter - was wenig Einfluss auf Entscheidungen haben sollte - aber leider noch immer hat", meinte Dr. Suzanne Wait.

Prof. Claude LePen, ein führender Gesundheitsökonom der Université Paris Dauphine, Frankreich, auch Vortragender auf dem Symposium, erläuterte die Komplikationen, die die Altersdiskriminierung für die Vorteile des Vertrages mit sich bringen könnte und fügte hinzu, dass "Praktiken der Altersdiskriminierung oft dazu führen, dass Menschen gezwungen sind, früher in den Ruhestand zu treten und dass sie keinen Zugang zu entsprechenden Leistungen der Gesundheitsversorgung erhalten, was wiederum eine grosse wirtschaftliche Belastung für die Gesellschaft darstellt. Diese Belastung könnte teilweise kompensiert werden, indem ältere Menschen dazu ermutigt werden, im Arbeitsprozess zu bleiben, indem die Altersdiskriminierung bei der Personalrekrutierung bekämpft wird und indem ein entsprechender Zugang zur Gesundheitsversorgung - unabhängig vom Alter -sichergestellt wird. Das höhere Alter selbst zieht keine direkte Kostenbelastung für die Gesellschaft nach sich, sondern es ist der schlechte Gesundheitszustand in unseren späteren Jahren, der am meisten kostet. Daher zahlt sich jegliche Investition in die Stärkung des aktiven Interesses der Bürger an ihrer eigenen Gesundheit und am Altern für jeden Einzelnen, sowie für die Gesellschaft aus".

Eine gesunde, länger lebende Bevölkerung ist unerlässlich für eine wirtschaftlich intakte und produktive Gesellschaft. Der Bürgervertrag wird den Menschen helfen, gesünder und länger zu leben, jedoch nur, solange die Gesellschaft ihnen dazu verhilft, dauernde Veränderungen herbeizuführen.

"Länger und gesünder zu leben sollte für uns alle ein Thema von immenser Bedeutung sein. In unserer Patientenvereinigung wiederholen wir immer wieder, dass die Gesundheit als eine Investition angesehen werden sollte und nicht als ein Kostenfaktor. Wenn Sie glauben, ein guter Gesundheitszustand ist teuer, dann vergleichen Sie dies mit einer Krankheit. Der Bürgervertrag ist ein grosser Schritt, die Bevölkerung dazu zu motivieren, mit Unterstützung der Gesellschaft ein längeres, gesünderes Leben zu haben, aber auch langwierige Krankheiten in den späteren Lebensjahren zu verhindern", sagte Rodney Elgie, Board Member und Immediate Past President, The European Patients Forum.

Der Bürgervertrag empfiehlt, diese einfachen Schritte zugunsten eines längeren, vitaleren und gesünderen Lebens zu befolgen:

1) Übernehmen Sie Verantwortung für Ihre Gesundheit:

Aktion der Bürger: Machen Sie sich ein Bild von Ihrer eigenen Gesundheit und hören Sie auf den Rat, den Sie erhalten. 77 % der Europäer, die Veränderungen in ihrem Verhalten auf Basis von erhaltener Gesundheitsinformation vornahmen, berichteten über eine Verbesserung ihrer Gesundheit. Hören Sie auf die Warnsignale Ihres Körpers. Holen Sie so schnell wie möglich medizinischen Rat ein.

Aktion der Gesellschaft: Fördern Sie das ganze Leben hindurch eine Kultur der Krankheitsverhinderung und Gesundheitsförderung und stellen Sie sicher, dass "gesunde Wahlmöglichkeiten" für alle Alterstufen angeboten werden.

2) Bleiben Sie in Bewegung:

Regelmässige Bewegung ist der Schlüssel zu einem gesunden Körper und Geist. Forscher haben herausgefunden, dass 30 Minuten Sport fünf Mal pro Woche Ihre Lebenserwartung um bis zu 3,7 Jahre steigern kann.

3) Essen Sie alles mit Mass und Ziel:

Ernähren Sie sich ausgeglichen und essen Sie viele Nahrungsmittel mit wenig Cholesterin und Fett, sowie einem hohen Anteil an Stärke und Ballaststoffen. Übergewicht oder Fettleibigkeit kann Ihre Lebenserwartung um bis zu 9 Jahre senken.

4) Trinken Sie ausreichend:

Es wird empfohlen, dass Sie durchschnittlich 2 Liter Wasser pro Tag trinken, um Ihre Vitalität zu maximieren, jedoch bereits 5 Gläser Wasser täglich können Ihr Brustkrebsrisiko um 79 % reduzieren.

5) Trainieren Sie Ihr Gehirn:

Aktion der Bürger: Lebenslanges Lernen bringt ein verbessertes Gedächtnis, kognitive Vitalität, sowie ein aktives Leben als Bürger und soziale Besserstellung. Ihr Gehirn ist wie ein Muskel - trainiere ihn oder verliere ihn!

Aktion der Gesellschaft: Beseitigung des Alters als Kriterium für Einstellung, Kündigung, Beförderung und Weiterbildungsentscheidungen und Anpassung der Arbeitsumgebung an die Bedürfnisse und Bedingungen älterer Arbeitnehmer.

6) Schlafen Sie ausreichend:

Ein Mangel an Schlaf kann die Konzentrationsfähigkeit und Ihr Immunsystem schwächen und setzt die kognitive Funktion und Koordination herab. Kürzlich durchgeführte Studien deuten darauf hin, dass Schlafmangel Gesundheitsrisiken wie Diabetes, hohen Blutdruck und Fettleibigkeit erhöhen könnte.

7) Halten Sie Ihren Stress im Zaum:

Stress kann körperliche und emotionelle Probleme verursachen, die Ihre Gesundheit schädigen und Ihre geistige Leistungsfähigkeit einschränken können. Aus einer kürzlich durchgeführten Studie geht hervor, dass Männer unter Stress ein um 72 % höheres Schlafanfallsrisiko hatten.

8) Respektieren Sie Ihre älteren Menschen, respektieren Sie sich selbst:

Aktion der Bürger: Wir alle werden älter. Gewähren Sie daher jedem, besonders älteren Menschen, den Respekt und die Chancengleichheit, die diese verdienen. Gebieten Sie der Altersdiskriminierung Einhalt und erkennen Sie das Altern als einen integrierenden Bestandteil des Lebens an.

Aktion der Gesellschaft: Sehen Sie die Altersdiskriminierung als genauso schwerwiegend an, wie die Diskriminierung auf Grund des Geschlechtes, der sexuellen Orientierung, der Rasse oder der Herkunft. Entwickeln Sie eine Kultur, die ältere Menschen anerkennt und schätzt und die dieser vielschichtigen Gruppe den Respekt und die Chancengleichheit gewährt, die diese verdient.

9) Bleiben Sie positiv: das macht Sie glücklicher.

Aktion der Bürger: Kürzlich durchgeführte Studien haben gezeigt, wie viel Lachen und Spass zur Gesunderhaltung des Menschen beitragen und wie sie zur Heilung kranker Körper beitragen. Sorgen Sie dafür, dass Sie in ihrem gesellschaftlichen Netzwerk eingebunden bleiben, sehen Sie an jeder Situation den amüsanten Aspekt und hören Sie nicht auf zu lachen!

Aktion der Gesellschaft: Fördern Sie die Integration der älteren Generationen in die Gesellschaft. Stellen Sie sicher, dass alle Einrichtungen auf das Alter ausgerichtet und nicht mental oder körperlich diskriminierend sind.

10) "Es ist nie zu spät":

Aktion der Bürger: Es ist nie zu spät, etwas für Ihre Gesundheit zu tun und auf sich selbst zu achten. Das bedeutet, die Gurte anzulegen, Sonnenkreme zu verwenden, sich im Winter warm anzuziehen oder Rauchmelder in Ihrem Haus zu montieren.

Aktion der Gesellschaft: Stellen Sie eine entsprechende politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Planung sicher, um zu gewährleisten, dass die Bedürfnisse einer alternden Gesellschaft erfüllt werden können. Setzen Sie sich dafür ein, dass die Botschaft:
"Es ist nie zu spät, auf sich selbst zu achten" von der gesamten Gesellschaft angenommen wird.

[1] Wien, Österreich, 8. und 9. März 2006. Das Programm und weitere Details finden Sie auf: http://www.ehaaf.org/eurag_event.htm

Rückfragen & Kontakt:

Weitere Informationen und Interviews: Zoe Fleming
+44-(0)20-7344-1521, Dr. Suzanne Wait +44-(0)20-7740-070489,
(suzannewait@ilcuk.org.uk)

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0011