Tele2UTA: Infrastruktur mit Biss für Österreichische Zahnärztekammer

Tele2UTA stattet neue Standesvertretung der Zahnärzte mit Telekom-Gesamtlösung aus

Wien (OTS) - Die neu gegründete Österreichische Zahnärztekammer und ihre Landeszahnärztekammern setzen in der Kommunikation auf ein gemeinsames Sprach- und Datennetz von Tele2UTA. Alle Standorte nutzen einen zentralen Zugang ins Telefonnetz und ins Internet sowie in Wien aufgesetzte Datenserver - eine leistungsfähige, moderne und sichere Gesamtlösung vom größten alternativen Telekom-Komplettanbieter.

Seit Anfang 2006 haben die Zahnärzte Österreichs eine eigene Standesvertretung: die Österreichische Zahnärztekammer und neun Landeszahnärztekammern. Um die Arbeit aufnehmen zu können, war die schnellstmögliche Einrichtung einer professionellen Infrastruktur für die Kommunikation erforderlich.

Die Zahnärztekammer entschied sich für ein leistungsstarkes, sicheres und doch kostengünstiges gemeinsames Sprach- und Datennetz von Tele2UTA, die sich mit diesem Auftrag gegen starke heimische Konkurrenz durchsetzte.

Maßgeschneidertes Konzept - schnell umgesetzt

Die sieben teilnehmenden Landeszahnärztekammern und die drei Standorte in Wien (wo auch die Burgenländische Zahnärztekammer untergebracht ist) nutzen einen zentralen Zugang ins Telefonnetz und ins Internet, eine gemeinsame IP-Telefonanlage sowie die in Wien aufgesetzten Datenbankserver. Die gesamte Infrastruktur wurde binnen kürzester Zeit von Tele2UTA geplant und installiert.

Ursula Windisch-Kainz, verantwortliche Mitarbeiterin der Österreichischen Zahnärztekammer, zeigt sich über die reibungslose und schnelle Umsetzung höchst erfreut: "Das Gesetz zur Einrichtung einer eigenen Österreichischen Zahnärztekammer und von neun Landeszahnärztekammern wurde erst sehr spät im Nationalrat und Bundesrat beschlossen. Das hat für uns eine sehr arbeitsintensive Phase eingeläutet, schließlich musste innerhalb sehr kurzer Zeit eine leistungsfähige, moderne Kommunikationsinfrastruktur errichtet werden, die zugleich unserem hohen Sicherheitsanspruch genügt. Mit Tele2UTA haben wir die optimale Wahl getroffen, denn seit 1. Jänner läuft alles plangemäß."

"Die Anforderungen der Zahnärztekammern waren hoch: Doch unser Expertenteam realisierte binnen kürzester Zeit eine maßgeschneiderte, technisch ausgereifte Gesamtlösung für Sprache, Daten und Internet, die auch noch Kosten sparen hilft. Dieses erfolgreich abgeschlossene Projekt zeigt, warum so viele große Unternehmen und öffentliche Einrichtungen auf Telekommunikationslösungen von Tele2UTA setzen", kommentiert Norbert Wieser, Geschäftsführer von Tele2UTA, den Abschluss.

Moderne Infrastruktur, die höchsten Sicherheitsansprüchen genügt

Die von Tele2UTA realisierte Gesamtlösung setzt auf einer einheitlichen Infrastruktur für Sprache und Daten basierend auf einem MPLS*)-Netzwerk auf.
Dabei werden Telefonate mittels der zukunftssicheren VoIP-Technologie übertragen. MPLS ermöglicht die effiziente und effektive Sicherstellung von Quality of Service Standards - Telefonverbindungen laufen auch bei gleichzeitiger großer Datenübertragung ungestört ab. Die zentrale hybride Telefonanlage beherrscht neben VoIP auch die herkömmliche Sprachübertragung.

*) MPLS (Multi Protocol Label Switching) ist ein Verfahren zur Kennzeichnung von Datenpaketen. Jedes Paket wird ohne Umwege und Verzögerungen durch das Netz transportiert. MPLS ermöglicht dadurch eine besonders hohe Service-Qualität, definierte Bandbreiten, hohe Verfügbarkeiten und kurze Laufzeiten sowie die Bündelung aller IP-basierenden Services auf einer homogenen Plattform. Die Priorisierung von Sprache und Daten ist mittels Quality of Service-Parametern (QoS) möglich.

Für die Sicherheit im Datentransfer, die im medizinischen Bereich besonders große Bedeutung hat, sorgen Firewalls, die das System gegen Attacken aus dem Internet schützen. Die nötige Betriebssicherheit wird durch die redundante Anbindung der beiden zentralen Standorte gewährleistet und Loadbalancing sorgt für zusätzliche Ausfallssicherheit.

Tele2UTA kooperierte bei der Projektumsetzung mit NextiraOne, die die Netzwerkkomponenten, Firewalls und die zentrale hybride Telefonanlage beistellte. Die Experten von NextiraOne übernehmen Management und Wartung dieser Installationen, während die Leitungen von Tele2UTA überwacht werden.

Tele2UTA ist in Österreich der größte alternative Telekom-Komplettanbieter, der Unternehmen, Carriern und privaten Haushalten ein umfassendes Produktportfolio bestehend aus Festnetz-und Mobiltelefonie, Schmal- und Breitband-Internetservices sowie Datendiensten anbietet. Tele2UTA-Kunden profitieren von einfachen Services in Top-Qualität zu billigen Preisen.

Tele2 AB ist Europas führender und profitabler alternativer Telekommunikationsanbieter. Tele2 ist immer bestrebt die besten Preise am Markt anzubieten. Im Rahmen unserer Unternehmenswerte haben wir es uns daher zur Aufgabe gemacht, allen Europäern einfache und billige Telekommunikationsservices zu bieten. Derzeit bieten wir mehr als 30 Millionen Kunden in 23 Ländern Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Festnetz- und Mobiltelefonie, Internet(zugang), Datennetzwerke, Kabel TV und Content Services. Unsere Hauptmitbewerber sind die früheren staatlichen Monopolbetriebe. Tele2 wurde 1993 von Jan Stenbeck gegründet und notiert seit 1996 an Stockholmsbörsen. 2005 wies Tele2 einen Umsatz in Höhe von SEK 50 Mrd. (ca. EUR 5,3 Mrd) und ein EBITDA in Höhe von SEK 6,6 Mrd. (ca. EUR 700 Mio.) aus.

Rückfragen & Kontakt:

Tele2UTA
Martin Halama
Tel.: +43/1/9009-3030
email: martin.halama@uta.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TE20001