"Tiroler Tageszeitung" Kommentar: "Etappe Innsbruck"(Von Monika Dajc)

Ausgabe vom 8. März 2006

Innsbruck (OTS) - Auch der überzeugte Europäer hat so seine Reflexe. Nach einem Treffen wie jenem der Verteidigungsminister in Innsbruck gehört dazu die Frage, was hat es gebracht? Land und Landeshauptstadt haben sich sympathisch, traditionsverbunden und gleichzeitig weltoffen gezeigt. Innsbruck wurde quer durch den Blätterwald der EU-Staaten genannt, blitzte in vielen Fernsehnachrichten durch.

Informelle EU-Ministertreffen haben es an sich, dass sie nicht zu bedeutsamen Beschlüssen führen. Sie ermöglichen aber einen wichtigen Meinungsaustausch. Trotz aller modernen Kommunikationsmittel ist es eben effizienter, wenn man an einem Tisch sitzt und miteinander redet.

In der Hochkonjunktur der EU-Nörgelei kann man nun beklagen, dass es im großen Europa derzeit kein Schlangestehen für den geplanten Kongo-Einsatz gibt. Immerhin beansprucht die EU ja, weltweit ernst genommen zu werden. In der gemeinsamen Verteidigungspolitik hatte die Union einen späten und mühsamen Start. Lange wollte man eben nicht an einem Strang ziehen und teilen, was bisher nationaler Stolz und streng gehütetes Geheimnis war. Doch was seit den Beschlüssen über die gemeinsame Sicherheitspolitik geleistet wurde, das kann sich sehen lassen. Ob in Bosnien oder als Teil jener Einheiten, die den Kosovo in friedliche Zeiten führen, die Soldaten der EU-Staaten leisten besten Dienst. In Innsbruck zogen die Minister Bilanz. Doch noch besser lässt es sich vor Ort erfahren, was es für die Menschen nach Krieg und Terror bedeutet, wenn sich die EU für Frieden engagiert. Realismus zieht sich wie ein roter Faden durch die Ausführungen der Minister. Effizienterer Einsatz nach Katastrophen lautet das nächste Ziel. Man geht selbstkritisch an die Arbeit und spricht auch von Schwachstellen. Wohltuender Unterschied zur letzten Supermacht, der Selbstzweifel fremd sind.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 05 04 03 DW 610

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001