ÖGB: Ältestes ÖGB-Mitglied am Samstag verstorben!

ÖGB-Vizepräsident Klein: Katharina Neumayer war eine besondere Gewerkschaftsfunktionärin und ein Vorbild für uns alle

Wien (ÖGB) - Katharina Neumayer ist am Samstag im 108. Lebensjahr verstorben. Neumayer war eine der profiliertesten und interessantesten Kolleginnen, die sowohl im Christlichen Gewerkschaftsbund der Zwischenkriegszeit, als auch im ÖGB nach 1945 wichtige Arbeit geleistet hat.++++

Neumayer war eine begeisterte Gewerkschafterin, die bis ins hohe Alter großen Anteil an der Entwicklung der Gewerkschaftsbewegung nahm und bei jeder Gelegenheit reges Interesse an einer konsequenten Gewerkschaftsarbeit entwickelte. Die profilierte Funktionärin der Hausgehilfinnen arbeitete noch mit Johann Staud aktiv zusammen, war nach 1938 im Widerstand gegen den Nationalsozialismus tätig und wurde nach 1945 Vorsitzende-Stellvertreterin der Gewerkschaft Persönlicher Dienst im ÖGB.

Katharina Neumayer war Gründungsmitglied der FCG im ÖGB und eine vorbildliche Funktionärin, die mit großer Aufrichtigkeit und bewundernswertem Engagement zeigte, was es heißt Christliche Gewerkschafterin zu sein. Der ÖGB verneigt sich in Ehrfurcht vor seinem ältesten Mitglied und vor einer hervorragenden Funktionärin.

ÖGB, 6. März 2006 Nr. 148

Rückfragen & Kontakt:

Karl Klein
534 44/210

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0004