Heinzl: S 34: Positive Entscheidung für NÖ Zentralraum und Landeshauptstadt St. Pölten

Entlastung für B 20-Anrainer und für die Berufspendler

St. Pölten, (SPI) - "Das heutige Bekenntnis von Verkehrsminister Gorbach sowie des NÖ-Landesverkehrsreferenten LH Pröll zur Realisierung der S 34 ist ein sicher begrüßenswerter und von der Bevölkerung des NÖ Zentralraums seit Jahren geforderter Schritt. Seit mehr als einem Jahrzehnt kämpfen die Landeshauptstadt St. Pölten, die Stadtgemeinde Wilhelmsburg und die Region Traisental Schulter an Schulter für die S 34 - und jetzt soll sie kommen", begrüßt St. Pöltnens SPÖ-Nationalrat Anton Heinzl die heute vorgenommene Konkretisierung des Baubeginns und das klare Bekenntnis der Verantwortlichen für die Errichtung der Traisentalschnellstraße.****

Die derzeit bestehende einzige Hauptverkehrsroute ins Traisental, die B 20 oder Mariazeller-Bundesstraße, gilt seit Jahren als besonders unfallgefährdet. Nicht zu vergessen ist auch das tägliche "Überlastungsszenario". Staus in den Stunden des morgendlichen Berufsverkehrs, Staus bei der abendlichen Rückfahrt. "Die Anrainer der B 20 und die vielen tausend Pendlerinnen und Pendler werden sich freuen, wenn es zu einer raschen Realisierung der S 34 kommt. Ich hoffe nur, dass es der S 34 nach den nächsten entscheidenden Wahlen nicht ebenso geht wie der St. Pöltner Güterzugumfahrung und anderen Projekten - nämlich der verordnete Baustopp, weil es ja eigentlich nur darum ging, Spatenstiche zu vollziehen", so Heinzl abschließend. (Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002