SP-Frauenberger: Gegen Frauenarmut und Einkommensunterschiede!

Exklusiv unter www.wien.spoe.at: Kommentar der Wiener Gemeinderätin zum Internationalen Frauentag

Wien (OTS) - "Die Frau wird nicht nach dem Wert der getanen Arbeit sondern nach ihrem Geschlecht bezahlt." Das erkannte schon die Pionierin der amerikanischen Frauenbewegung, Susan Anthony. Seither hat sich, so scheint es, nicht viel geändert. "Was Frauen leisten, ist weniger wert und wird daher geringer entlohnt, als das was Männer leisten. In den letzten 20 Jahren hat sich an der auseinanderklaffenden Einkommensschere nichts verändert", schreibt darum die Wiener SP-Gemeinderätin und Landtagsabgeordnete Sandra Frauenberger in ihrem Kommentar zum Internationalen Frauentag, exklusiv veröffentlicht auf der Homepage der SPÖ Wien, www.wien.spoe.at.****

www.wien.spoe.at versteht sich als serviceorientierte Homepage, die in regelmäßigen Abständen mit exklusivem Content aufwartet. Zusätzlich zum aktuellen Kommentar von Sandra Frauenberger (derzeit auf der Startseite) bietet www.wien.spoe.at den UserInnen einen Steckbrief der Landtagsabgeordneten und Gemeinderätin, einen Link auf den aktuellen PodCast zum Frauentag sowie einen Link zur Geschichte des Frauentags auf www.dasrotewien.at. (Schluss) lb

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-235
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001