Kogler: Mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Die Frauenbewegung feiert den internationalen Frauentag.

Klagenfurt (OTS) - "Wir nehmen den 8. März, den internationalen Frauentag zum Anlass, ein Resümee zu ziehen. Welche Errungenschaften für die Frauen konnten wir durchsetzen, was macht uns auch glücklich? Und welche Fordrungen sind immer noch nicht durchgesetzt. Was macht uns heutzutage noch immer traurig?" diese Fragen beantwortete die Landesleiterin der Kärntner Frauenbewegung, Mag. Barbara Kogler. Mit ihr Bilanz zogen die ÖVP-Frauen der verschiedenen Bünde, Ursula Kuess, Frau in der Wirtschaft, KR Annemarie Adlassnig, ÖAAB-Frauen, Maria Happe, die Landesbäuerin und der Landesparteiobmann Dr. Josef Martinz.

Kogler begrüßte als Errungenschaften der letzten Jahre die Chancengleichheit in Österreich. Die eigenständige Frauenpension schon ab sieben Erwerbsjahren, denn die Kinderbetreuungszeiten sind pensionsbegründend. Die Vorsorgeuntersuchung neu, die erstmals geschlechtsspezifisch vorgenommen wird. Das Kinderbetreuungsgeld wirklich für jedes Kind. Und die Möglichkeit des Karenzsplittings. "So können nun auch die Väter mehr Zeit mit ihren Sprösslingen verbringen. Derzeit sind es nur bescheidene 3,25 % der Väter. Wir wünschen uns eine Verdoppelung dieser Quote bis zum Jahr 2008", erklärte Kogler.

Die Landesleiterin der Frauenbewegung verwies auch auf viele Aufgaben und sehr viele Hürden im Alltag der Frauen, die immer noch sehr traurig stimmten. So beklagte sie die immer noch große Einkommensschere zwischen Frauen- und Männergehältern. Die zu wenigen und unflexiblen Kinderbetreuungseinrichtungen. Den schwierigen Wiedereinstieg. Die immer noch steigenden Frauenarbeitslosenzahlen. Und die traditionelle Aufteilung der Familienbelastung: alle Arbeit der Frau. "Solange die un-bezahlte Arbeit fast zur Gänze in unseren Händen ist und wir für gleichwertige Arbeit bis zu einem Drittel weniger verdienen, solange ist der internationale Frauentag kein Feiertag für uns", schloss Kogler. (Fotos der Pressekonferenz schicken wir auf Anfrage gerne per eMail zu) (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0004