Ö1: Ausschnitte aus Franz Welser-Mösts "Tristan und Isolde"-Dirigat in "Apropos Oper"

Wien (OTS) - Am Sonntag, den 12. März präsentiert Robert Werba in "Apropos Oper" ab 15.06 Uhr in Ö1 Ausschnitte aus der Wiener Staatsopern-Aufführung "Tristan und Isolde" vom 15. Februar mit Deborah Polaski, Ben Heppner, Boaz Daniel, Robert Holl u.a. unter der Leitung von Franz Welser-Möst. Der Dirigent ist auch zu Gast im Studio.

Als souveräner Opernkapellmeister hat sich der gebürtige Linzer Franz Welser-Möst mit seinem Wiener "Tristan"-Einspringen vor zwei Jahren deutlich bewiesen. Mit dieser proben- und problemlosen Übernahme vom Premierendirigenten Thielemann ist Welser-Möst im September 2003 ein künstlerischer Überraschungscoup im Haus am Ring gelungen. Seit 1995 hat er sich als Musikdirektor der Zürcher Oper ein repräsentatives Opernrepertoire erarbeitet, das in Umfang und Vielschichtigkeit beachtlich ist. Allerdings gibt es noch keine einzige Wagner-, Mozart- oder Strauss-Oper unter seiner Leitung auf CD, ebenso kein Werk des italienischen Standardrepertoires. In "Apropos Oper" am Sonntag, den 12. März (15.06 Uhr, Ö1) präsentiert Robert Werba die akustische Dokumentation von Welser-Mösts zweiter Wiener "Tristan und Isolde"-Interpretation. In der Aufnahme vom 15. Februar des heurigen Jahres wirken Ben Heppner (Tristan), Deborah Polaski (Isolde), Robert Holl (König Marke), Michelle Breedt (Brangäne), Boaz Daniel (Kurwenal) und Chor und Orchester der Wiener Staatsoper mit. Dirigent Franz Welser-Möst ist auch Studiogast. Mehr zum Programm von Österreich 1 ist abrufbar unter http://oe1.ORF.at (ih)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: (01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0003