Breitband-Internet: Ziel ist Vollversorgung

LR Schmid: Vorarlberg ist Spitzenreiter

Buch (VLK) - Schon jetzt kommt Vorarlberg bei der Versorgung mit Breitband-Internet auf einen Deckungsgrad von 99,4 Prozent, das ist österreichweit Spitze. Mit einer Initiative des Landes Vorarlberg wird nun auch in den restlichen ländlichen Regionen die Vollversorgung angestrebt, sagte Landesrätin Greti Schmid heute, Montag, bei einer Pressekonferenz in Buch.

Wo die Marktkräfte nicht ausreichen, wird der Ausbau von Breitband-Internet aus öffentlichen Mitteln gefördert, um auch in Randregionen möglichst eine Vollversorgung herzustellen.

Laut Schmid sind nur noch wenige Lücken zu schließen. Jetzt hat die Telekom Austria die ADSL-Versorgung für Buch und Schröcken hergestellt. Weitere Gebiete folgen im Laufe des Jahres und zwar Möggers, Sibratsgfäll, Bödele, Hochkrumbach, Langenegg, Sulzberg und Viktorsberg.

LR Schmid: "Wer Chancengleichheit im ländlichen Raum erhalten will, braucht eine moderne und leistungsfähige Netz-Infrastruktur. Das Breitband-Internet wird auch bei kleinen und mittleren Unternehmen immer mehr zu einem wichtigen Standortfaktor. Es ist uns aber auch wichtig, dass alle Bürgerinnen und Bürger unseres Landes einen raschen Internetzugang haben."

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004