Kapsch CarrierCom beteiligt sich an US-amerikanischer Technologiefirma jNetX und bringt innovative Netzwerk-Architektur nach Europa

Wien (OTS) - Kapsch CarrierCom verstärkt seine strategische Partnerschaft mit jNetX und baut die Minderheitsbeteiligung an der US-amerikanischen Technologie-Firma aus. Beide Firmen haben beschlossen, dass Kapsch knapp 25% des jNetX Stammkapitals erwerben wird.

jNetX ist ein führender Telekom-Software-Lieferant mit Firmensitz in Dallas und weiteren Niederlassungen in Russland, Singapur und Frankreich. "Führende europäische Netzwerkbetreiber wie Vodafone und British Telecom nutzen unsere jNetX Service Delivery Plattform und Middleware, um innovative Dienste schneller zu entwickeln. Sie bringen neue Services auf den Markt, noch bevor die Mitbewerber ihre Planungen abgeschlossen haben.", sagt Gary Miles, CEO von jNetX.

"Mit der Beteiligung stärken wir unsere Position als wichtigster Vertriebspartner und Systemintegrator von jNetX-Lösungen in Zentral-und Osteuropa. Erste erfolgreiche Projekte für die mobilkom austria und einen weiteren großen europäischen Mobilfunkbetreiber bestätigen uns, die richtige strategische Entscheidung getroffen zu haben.", erklärt Thomas Schöpf, Vorstandsmitglied der Kapsch CarrierCom AG.

Europäische Netzwerkbetreiber profitieren von der Partnerschaft gleich mehrfach

jNetX entwickelt die offene Netzwerk-Architektur der Service Delivery Plattform ständig weiter und stellt eine Reihe vorgefertigter Schnittstellen zu externen Systemen bereit. Die Plattform basiert auf JAIN SLEE, einer neuartigen Java-Technologie, mit der Services unabhängig vom Netzwerk erstellt und betrieben werden können. Kapsch CarrierCom passt die neuartige Plattform entsprechend den Wünschen des Betreibers an und integriert sie in die bestehende Netzwerklandschaft. Kapsch-Experten entwickeln auch eigene Services wie z.B. VPN, Mobile PBX, Number Translation und Prepaid Services. Kapsch implementiert aber auch fertige Services anderer jNetX Partner. Das Ergebnis: eine offene Netzwerk-Architektur auf dem neuesten Stand der Technik und eine große Auswahl innovativer Services zu günstigen Preisen.

Die neue Lösung von jNetX und Kapsch nutzt nicht nur großen internationalen Telekom-Konzernen, auch nationale Betreiber in Mittel- und Osteuropa können mit dieser Plattform folgende Wettbewerbsvorteile realisieren.

  • Ein integriertes grafisches Modellierungstool erlaubt es lokalen Java-Experten, ein breites Angebot preisgünstiger Services zu entwickeln. Spezifisches Wissen über die Netzwerkinfrastruktur und Protokolle ist für die Service-Erstellung nicht mehr notwendig.
  • Mit der neuen Plattform lassen sich 3rd-Party Service-Modelle für Festnetz- & Mobilnetz-Services bzw. Kooperationen mit lokalen, preisgünstigen Service-Providern problemlos umsetzen.
  • Die offene Plattform unterstützt sowohl Real-time Charging für Prepaid und Postpaid Services als auch kombiniertes Charging beider Service-Arten. Betreiber können daher neuartige Bonus- und Incentive-Programme einführen, die dem Mitbewerb heute noch unbekannt sind.

Entwicklungs- und Test-Zentren in Wien und Moskau

Beide Partnerfirmen haben vereinbart, gemeinsame multinationale Expertenteams in Wien und Moskau aufzubauen, um somit den Know-how Aufbau zu beschleunigen. In den Labs von Wien entwickelt Kapsch gemeinsam mit jNetX-Experten innovative Services für den Weltmarkt. Ein komplettes Live-Netz mit mobilen Endgeräten, allen erforderlichen Netzwerkkomponenten und Verrechnungssystemen steht dem Entwicklungsteam zur Verfügung, um umfangreiche Belastungs- und Interoperabilitätstest durchzuführen. In Moskau betreibt jNetX ein Entwicklungszentrum mit ca. 150 Design- und Test-Experten. Hier fließen alle Erfahrungen aus dem weltweiten Produkteinsatz zusammen. Entsprechend der Product Roadmap wird die Service Delivery Plattform kontinuierlich optimiert und erweitert. Kapsch-Experten verstärken diesen Prozess mit ihrem Anwendungswissen aus konkreten Kundenprojekten.

Über jNetX

jNetX wurde 2001 gegründet, um eine neue, dynamische Technologie, den Telecom Application Server, auf den Markt zu bringen. Die Mission des US-amerikanischen Technologieanbieters ist es, programmierbare Schlüsselkomponenten für Sprach- und Daten-Netze zu entwickeln und diese für Netzwerke weltweit nutzbar zu machen. Die konvergente Service Plattform von jNetX ermöglicht es Netzbetreibern und Serviceanbietern Zeit und Kosten für Design, Test und Provisioning drastisch zu reduzieren und ertragreichere Services zu entwickeln. jNetX hat seinen Hauptsitz in Dallas, Texas, in den USA, sowie Niederlassungen in Moskau, Singapur und Sophia Antipolis, Frankreich. Weitere Informationen finden Sie unter www.jNetX.com.

Über Kapsch CarrierCom AG:

Kapsch CarrierCom AG ist in der Kapsch-Gruppe der Systeminnovator von größenunabhängigen Kommunikationstechnologie-Lösungen für Betreiber von Fest-, Mobil- und Datennetzen. Kapsch CarrierCom deckt dabei alle Bereiche ab: Von Analyse, Beratung, Design, Entwicklung, Integration, Installation und Training bis hin zur Wartung und dem Betrieb kompletter Netze.

Rückfragen & Kontakt:

Brigitte Herdlicka
Public Relations
Tel.: +43 (0)50811 2705
brigitte.herdlicka@kapsch.net
SIP: sip:2705@kapsch.net

Mag. Hans-Georg Mayer
Marketing & Communications
Tel.: +43 (0)50811 3664
hans-georg.mayer@kapsch.net
SIP: sip:3664@kapsch.net

www.kapschcarrier.com
www.kapsch.net

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KPS0001