Thumpser: Schon wieder Teuerungen bei den ÖBB

Diesmal werden die Einzelfahrscheine teurer

St. Pölten, (SPI) - Ab dem 1. April werden Tickets für Fernreisen um durchschnittlich 4,8 % teurer. "Es klingt zwar wie ein Aprilscherz, ist aber leider keiner! Nachdem eben erst die Zeitkarten, also Wochen- und Monatskarten, erneut um bis zu 5 % teurer geworden sind, werden nun auch wieder die Preise für Einzelfahrscheine angehoben. Das Tollste dabei ist, dass als Fernreisen nicht etwa Strecken wie Wien-Paris gelten, sondern vielmehr die Verbindung Wien-Graz. Damit hat die Bahn die falsche Richtung eingeschlagen", äußert der Verkehrssprecher der SPNÖ, LAbg. Herbert Thumpser, Unverständnis für die erneute Verteuerung.****

Eine Karte von Wien nach Graz wird in Zukunft rund 2 Euro mehr kosten als bisher, die Strecke von Graz nach Salzburg wird gar um rund 3 Euro teurer. "Auch von 2004 auf 2005 hat es bereits eine massive Verteuerung gegeben, die Strecke Wien-Graz ist damals bereits um rund 1 Euro teurer geworden, die von Graz nach Salzburg sogar über 3 Euro. Konkret heißt das, dass man 2004 noch um 36,50 Euro von Graz nach Salzburg fahren konnte und die selbe Strecke ab 1. April 42,80 Euro kosten wird - das bedeutet 6,30 Euro Preissteigerung in knapp 2 Jahren", so Thumpser weiter.

"Selbstverständlich ist mir klar, dass auch auf den Bundesbahnen wirtschaftlicher Druck lastet, den nicht zuletzt die Bundesregierung mit ihrer verfehlten Politik verursacht hat. Die Zerschlagung der Bahn in mehrere Gesellschaften, die einander gegenseitig Entgelte zu entrichten haben, tut ihre Wirkung. Ebenso ‚wirkungsvoll’ ist es natürlich auch, dass die Regierung es verabsäumt hat, den hohen Energiekosten entgegenzuwirken. Auch darunter haben die ÖBB zu leiden", so Thumpser. "Allerdings ist es nicht einzusehen, warum die Bahn nun mit erneuten Preissteigerungen wieder eine Kundenvertreibungsaktion durchführt. Indem man die Qualität verringert und die Preise erhöht, kann man kein Unternehmen aus dem Tief holen", so Thumpser abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001