Musikalischer Wettbewerb mit 300 jungen Talenten

Landesbewerb PRIMA LA MUSICA von 8. bis 10. März

Bregenz (VLK) - Diese Woche findet der 25. Landeswettbewerb PRIMA
LA MUSICA am Landeskonservatorium in Feldkirch statt. Die Vorspiele des Wettbewerbes (Mittwoch, 8. bis Freitag, 10. März) sind öffentlich.

Heuer gibt es Einzelwertungen für die Saiten- und Tasteninstrumente sowie Gesang. Weiters ist der Wettbewerb für Blockflöten-, Holz- und Blechbläserkammermusik sowie für Schlagwerkensembles ausgeschrieben.

Für den Landeswettbewerb Vorarlberg haben sich 300 Schülerinnen und Schüler im Alter von 6 bis 19 Jahre angemeldet, darunter 290 Solistinnen und Solisten, 10 jugendliche Begleiterinnen und Begleiter sowie 42 Ensembles. Eine international besetzte Fachjury beurteilt die Darbietungen und bietet anschließend die Möglichkeit zu einem persönlichen Beratungsgespräch.

Die wichtigsten Informationen zum Landeswettbewerb sind in einem Programmheft zusammengestellt, das ab 8. März kostenlos im Wettbewerbsbüro (Telefon 05522/71110-65) im Landeskonservatorium (Zimmer 09) erhältlich ist. Im Internet steht das Programm auf der Homepage des Landes (www.vorarlberg.at/bildung). Die täglichen Wettbewerbsergebnisse werden auf der Homepage des Vorarlberger Musikschulwerkes (www.musikschulwerk-vorarlberg.at) veröffentlicht.

Am Sonntag, 12. März, ab 10.30 Uhr werden alle Preisträgerinnen und Preisträger bei der öffentlichen Abschlussveranstaltung in der Kulturbühne AMBACH in Götzis geehrt. Die Urkunden werden von Landesstatthalter Hans-Peter Bischof überreicht.

Das Preisträgerkonzert zum Landeswettbewerb findet am Sonntag, 21. Mai, um 11.00 Uhr im Landesstudio des ORF in Dornbirn statt.

Die 1. Preisträger mit ausgezeichnetem Erfolg der Landeswettbewerbe sind zur Teilnahme am Bundeswettbewerb berechtigt, der von 27. Mai bis 2. Juni in Eisenstadt ausgetragen wird.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002