Vilimsky: FPÖ-Parteilokal im 3. Bezirk wieder Opfer von Vandalismus!

Serie von Zerstörungswut gegenüber FPÖ-Einrichtungen setzt sich fort

Wien (fpd) - Das Parteilokal der FPÖ am Modenapark im 3. Wiener Bezirk ist heute Nacht wieder einmal Opfer von Vandalismus geworden. Die Scheiben sowie die Tür wurden gewaltsam eingeschlagen. Damit setzt sich die Zerstörungswut gegenüber Einrichtungen der FPÖ in erschreckender Weise fort. Diese Feststellung traf heute FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky.

Bei etlichen politischen Radikal-Linken sei es seit vielen Jahren Tradition, zu Steinen und Gewalt zu greifen, wenn die Argumente ausgehen, und dies sei oft der Fall, so offensichtlich auch heute nächtens wieder. Im Rahmen des jetzt anlaufenden Volksbegehrens würden zudem Dreiecksständer und Plakate der FPÖ landauf landab zerstört. Die heimischen Linkschaoten mögen sich einmal an der Nase nehmen und versuchen in einen geordneten Diskus zu treten. Dann würde man sie vielleicht ab und an mal auch ernst nehmen, zur Zeit könne man ihnen nur mit der Polizei begegnen.

Die FPÖ habe im gegenständlichen Fall jedenfalls Anzeige erstattet, gab Vilimsky bekannt. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002