Frais: AMAG - VP-Chef Pühringer soll Inhalt seiner Gespräche mit der Constantia offenlegen

SP erwartet, dass das Land österreichische Lösung unterstützt

Linz (OTS) - Nach Aussagen der Parteizentrale der ÖVP OÖ vom 2. März führt deren Vorsitzender Pühringer nun nach Landeshauptmannstellvertreter Erich Haider auch Gespräche mit dem österreichischen Industriekonzern Constantia über den Kauf der AMAG.

"Es ist wichtig, dass Dr. Pühringer nun die Belegschaft der AMAG und die Öffentlichkeit über den Inhalt seiner Gespräche mit der Constantia informiert. Denn für die Region Braunau und ihre ArbeitnehmerInnen ist eine österreichische Lösung für den Verkauf der Anteile von DI Hammerer an der AMAG von entscheidender Bedeutung. Die SP erwartet, dass Dr. Pühringer die von AK-Präsident Hans Kalliauer und Metaller-Gewerkschafter Walter Schopf vorbereitete Absicherung der Mitarbeiterstiftung mit trägt. Denn das ist die beste Lösung für unser Bundesland", fordert nun Karl Frais, SP-Klubobmann im OÖ. Landtag.

Nächste Woche würden die Betriebsräte der AMAG weitere Gespräche mit der Constantia führen. Dabei gehe es um eine tragfähige und zukunftsorientierte Absicherung des AMAG-Standortes Ranshofen und damit die Sicherung der Arbeitsplätze in der Region. Es sei erfreulich, dass VP-Chef Pühringer nun offenbar die positiven Vorschläge der Constantia ebenfalls mittragen wolle. Nun gelte es weiter Brücken zu bauen, damit es zu einem guten Ergebnis für die AMAG-Beschäftigten komme, ergänzte Frais.

"In der AMAG-Frage geht es nicht um Parteienstreit sondern um zukunftsorientierte Lösungen für Oberösterreich und seine industriellen Leitbetriebe. Es ist ein gemeinsames Anliegen, die Entscheidungsgewalt über oberösterreichische Paradeunternehmen in Österreich zu halten. Diese Absicherung hat gegenüber allen Überlegungen Vorrang: denn es geht um eine nachhaltige Sicherung von Arbeitsplätzen auch für kommende Generationen", steht für Frais fest.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Medienservice
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40001