VÖZ-Generalversammlung in Wien: Neuwahl des VÖZ-Vorstandes, Horst Pirker als Präsident bestätigt

Wien (OTS) - Bei der konstituierenden Sitzung des bei der Generalversammlung des Verbandes Österreichischer Zeitungen (VÖZ) neu gewählten Vorstandes am 2. März im Tech Gate Vienna wurde Horst Pirker, Vorsitzender des Vorstandes der Styria Medien AG (Die Presse, Kleine Zeitung, Die Furche) einstimmig als Präsident des VÖZ bestätigt. Oscar Bronner (Der Standard), Prof. Rudolf Chmelir (OÖ-Rundschau), Dr. Max Dasch (Salzburger Nachrichten) sowie Georg Waldstein (Gewinn) sind nach dieser Wahl Vizepräsidenten des Verbandes. Weiters gehören dem Präsidium Eugen A. Russ (Vorarlberger Nachrichten) als Schriftführer und Dkfm. Hans Peter Halouska (auto touring) als Kassier an; GF Wolfgang Altermann (Kronen Zeitung), Ing. Rudolf Andreas Cuturi (OÖ-Nachrichten), GF Chefred. Harald Knabl (NÖN), GF Hans Georg Otto (Kurier), Mag. Hermann Petz (Tiroler Tageszeitung) und Vors. GF Oliver Voigt (profil) sind weitere Mitglieder dieses VÖZ-Führungsgremiums.

Bei der Neuwahl des Vorstandes wurden im Rahmen der 53. Ordentlichen Generalversammlung für die Gruppe Tageszeitungen GF Wolfgang Altermann (Kronen Zeitung), Dr. Wolfgang Bretschko (Kleine Zeitung Graz), Oscar Bronner (Der Standard), Ing. Rudolf Andreas Cuturi (OÖ-Nachrichten), Dr. Max Dasch (Salzburger Nachrichten), GF Gerald Dietrich (Neue Kärntner Tageszeitung), Mag. Silvia Lieb (Die Neue Zeitung für Tirol), GF Hans Georg Otto (Kurier), Mag. Hermann Petz (Tiroler Tageszeitung), Dr. Horst Pirker (Die Presse), Eugen A. Russ (Vorarlberger Nachrichten), GF Mag. Karl Schiessl (Wiener Zeitung), LAbg. Mag. Michael Strugl (Neues Volksblatt), GF Chefred. Robert Thoma (Neue Vorarlberger Tageszeitung), Dr. Walter Walzl (Kleine Zeitung Klagenfurt) sowie Vorstand André Warnecke (WirtschaftsBlatt) gewählt.

Die Gruppe Wochenzeitungen und Magazine ist durch Mag. Walter Achleitner (Kirchenzeitungen), Prof. Rudolf Chmelir (OÖ-Rundschau), Dkfm. Hans Peter Halouska (auto touring), Dkfm. Helmut Hanusch (News), Prof. Herwig Hösele (Die Steirische), GF Chefred. Harald Knabl (NÖN), GF Erwin W. Luthwig (Brigitte, Eltern, Geo, Schöner Wohnen), Mag. Herbert Pinzolits (Sportmagazin), Mag. Gerda Schaffelhofer (Die Furche), Vors. GF Oliver Voigt (profil), Georg Waldstein (Gewinn) sowie Ing. Mag. Franz Wallig (Der Ennstaler) im neuen Vorstand vertreten.

Die Wahl der Vorstandsmitglieder erfolgte ebenso einstimmig wie die Wahl des Kontrollausschusses sowie des Schieds- und Ehrengerichtes. Dem Kontrollausschuss gehören künftig Dr. Rainer Eder (Österreichische BauernZeitung) und GF Ramon Torra (Salzburger Nachrichten) an; Ersatz: Mag. Hermann Petz (Tiroler Tageszeitung) und Prok. Alfred Resch (NÖN). Das Schieds- und Ehrengericht des Verbandes wird aus Komm.-Rat Dkfm. Herbert Binder, Mag. Franz Ivan, Komm.-Rat Julius Kainz, Dr. Otto Oberhammer und Komm.-Rat Dkfm. Dr. Werner Schrotta gebildet.

Vorsitzende der Board und Beiräte bestätigt

Im Rahmen der Vorstandssitzung wurden auch die Vorsitzenden der drei VÖZ-Boards und der beiden Beiräte bestellt: GF Chefred. Harald Knabl (NÖN) wurde als Vorsitzender des Boards Lesermarkt, Mag. Angelika Serschön, Mediaprint (Kronen Zeitung/Kurier) als Vorsitzende des Boards Werbemarkt und Mag. Hermann Petz (Tiroler Tageszeitung) als Vorsitzender des Boards Vereinbarungen mit kollektiven Partnern sowie Arbeits- und Sozialrecht bestätigt. Keine Änderungen gab es auch beim Publizistischen sowie beim Juristischen Beirat des Verbandes, die weiterhin unter dem Vorsitz von Oscar Bronner (Der Standard) bzw. Mag. Thomas Kralinger (Verlagsgruppe News) stehen.

Jahrbuch Presse 2005 erschienen

Anlässlich der Generalversammlung ist das VÖZ-Jahrbuch Presse 2005 erschienen. Es ist eine Servicepublikation des VÖZ für seine Mitglieder und soll darüber hinaus auch einer interessierten Öffentlichkeit ebenso als Informationsquelle wie als Nachschlagwerk dienen. Über die Dokumentation der Arbeit des Verbandes hinaus mit umfangreichen Übersichten zu Daten und Fakten der Branche präsentiert es sich als "Medienjahrbuch" mit wichtigen Informationen und Dokumenten zur Presse in Österreich, zu ihrem Umfeld sowie zu Medienpolitik und Medienrecht.

Das Jahrbuch Presse 2005, welches in dieser Form heuer bereits zum siebenten Mal erscheint, gibt auf 315 Seiten in vier thematischen Abschnitten - Zur Situation der Presse, Schwerpunkte der Verbandsarbeit, Zukunft der Zeitung sowie Digitale Perspektiven -nicht nur einen umfassenden Überblick über die Vielfalt der Aktivitäten und (Dienst-)Leistungen des Verbandes, sondern reflektiert auch die großen Veränderungen und Herausforderungen, denen sich die Printmedien Österreichs gegenübersehen; außerdem bietet das Jahrbuch auch ein reichhaltiges Dokumentations- und umfangreiches Datenmaterial.

Interessenten können das Jahrbuch Presse 2005 gegen eine Schutzgebühr von Euro 10,- beziehen unter: gs@voez.at , Tel. (01) 533 79 79.

Rückfragen & Kontakt:

Hannes Schopf
Verband Österreichischer Zeitungen
1010 Wien, Wipplingerstraße 15, 4. Stock
Tel. 0676/6347083

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VOZ0001