Lapp: ÖBB als Goldgrube für externe Berater

Wien (SK) - "Bei der ÖBB werden Verträge für externe Berater hergegeben und Leistungen gekauft, die erst nachher ausgeschrieben werden", kritisierte SPÖ-Abgeordnete Christine Lapp "die Goldgrube ÖBB für externe Berater" am Donnerstag im Nationalrat. "Die Kosten dafür betragen zig-Millionen Euro", erläuterte Lapp und kritisierte, dass die Regierung die ÖBB-Mitarbeiter und -Mitarbeiterinnen als Saustall und Tachinierer bezeichne - dies "ist wirklich abzulehnen". Die Erregtheit der Regierung zeige, dass deren Tage gezählt seien, "und das ist gut so", betonte Lapp. Denn was die beiden Regierungsparteien verbindet, "ist eine Abgehobenheit und Arroganz, die seines Gleichen sucht". **** (Schluss) sf

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0041