4:1 Erfolg mit Marke "Carinzia"

30 Mio. TV-Zuseher sehen Kärnten als Sponsor des italienischen Nationalteams - Trainingslager von Top-Clubs in Kärnten gesichert

Florenz, Klagenfurt (LPD) - Unbezahlbare Medienpräsenz für Kärnten bedeutet der Sponsorvertrag der Kärnten Werbung mit dem italienischen Fußball-Nationalteam. So verfolgten gestern, Mittwoch, über 30 Mio. TV-Zuseher und 35.000 begeisterte Fans im Stadion von Florenz einen 4:1 Kantersieg der Squadra Azzura gegen die deutsche Nationalmannschaft.

Um einen Sponsorbeitrag von 400.000 Euro pro Jahr ist das "Carinzia"-Logo während allen Heimspielen sowie auf allen Trainingsplätzen der italienischen Mannschaft als Bandenwerbung präsent. Zusätzlich scheint das Kärnten-Logo auf allen Drucksorten, auf den Presserückwänden sowie auf der Homepage des Verbandes als Direktlink auf. Dieses Paket ist Teil des 6,2 Mio. Euro Marketingbudgets der Kärnten Werbung zur Bewerbung der Fußball-Europameisterschaft 2008.

"Italien ist als Herkunftsmarkt von außerordentlicher strategischer Bedeutung für den Kärntner Tourismus", betonte in diesem Zusammenhang Tourismusreferent Landeshauptmann Jörg Haider. Daher setze man einen eindeutigen Schwerpunkt der Werbemaßnahmen in Italien. Ziel sei es, mit der EM 2008 soviel zusätzliche Wertschöpfung wie möglich für den Kärntner Tourismus zu schaffen.

Die Strategie der Kärnten Werbung zielt in zwei Richtungen: Zum einen will man Kärnten als Standort für Fußball-Trainingscamps etablieren, zum anderen das Thema Fußball als "Lockvogel" verwenden, um Fans als Kärnten-Urlauber zu gewinnen. Kärnten Werbung-Chef Werner Bilgram betonte, dass man Kärnten in dieser Hinsicht ein klares Profil geben werde, "unser Land soll zum Fußball-Dorado werden".

Seitens der Kärnten Werbung wurde für die EM 2008 eine Projektgruppe gegründet, in der Franz Koloini für die Akquisition von Fußballmannschaften für Trainingslager zuständig ist und Martin Doblhammer für das begleitende Marketing. Bei der Akquisition der Vereine und Nationalteams, die ins Land geholt werden sollen, wurde ein Schwerpunkt auf Kern- und Hoffnungsmärkte Kärntens gelegt. Schon in diesem Jahr werden sich ab Mai die verschiedensten Top-Mannschaften auf Trainingslagern von Tröpolach bis Bad St. Leonhard, am Faaker See, Wörthersee, Millstätter See und Hafner See tummeln. Aus Deutschland haben sich der HSV, Hannover 96, Mönchengladbach, Hertha BSC und 1860 München angesagt. Clubs aus Budapest, Bratislava, der US Palermo, Club Brügge und Spartak Prag sowie zehn arabische Vereine kommen samt zahlreicher Anhängerschaft nach Kärnten. Dazu kommen die Nationalteams aus Serbien Montenegro, Costa Rica, Ghana und Kroatien.

Mit einem geplanten Freundschaftsspiel der italienischen Nationalmannschaft im neuen Klagenfurter Stadion wartet 2007 ein besonderer Leckerbissen auf alle Kärntner Fußballfans, bei der EM 2008 schließlich wird das italienische Team - im Falle seiner Qualifikation - sein Basislager in Kärnten aufschlagen.

(S E R V I C E: Zu dieser Presseaussendung stehen honorarfreie Fotos in Druckqualität auf www.ktn.gv.at Fotohinweis: LPD/Prirsch und LPD/Raunig)
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0002