Gaßner: Regierung muss aufhören, diese "ja, aber...-Politik" zu betreiben

Wien (SK) - "Die Regierung muss aufhören, diese 'ja, aber...-Politik' zu betreiben, denn es gibt nicht ein bisschen Gentechnik, sondern nur ein dafür oder dagegen", betonte SPÖ-Kommunalsprecher Kurt Gaßner am Donnerstag im Nationalrat. "Die SPÖ ist gegen Gentechnik", und Gaßner plädierte an die Regierung, die Finger von gentechnisch veränderten Lebensmitteln zu lassen. Der SPÖ-Abgeordnete kündigte an, dass die Regierung noch viele Möglichkeiten haben werde, dem Antrag der SPÖ zur gesetzlichen Verankerung gentechnikfreier Nationalparks zuzustimmen, denn man werde diesen "im Nationalrat wieder bringen, sowie im Bundesrat und den Landtagen". ****

"Stimmen Sie für unseren Antrag", bekräftigte der SPÖ-Kommunalsprecher, "und unterstützen Sie Ihren Minister bei seinen Kämpfen in Brüssel". Der SPÖ-Entschließungsantrag biete heute die Gelegenheit - "die Sie wohl wieder verstreichen lassen" - um langsam gentechnikfreie Zonen zu öffnen. Abschließend forderte Gaßner die Regierung auf, beim Thema Gentechnik Farbe zu bekennen, "sind Sie dafür, oder sind Sie dagegen, sagen Sie das klar - wir sind nicht dafür". (Schluss) sf

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0025