Wiener FPÖ fordert Änderung der Subventionspraxis

Wien (OTS) - Eine Änderung der gegenwärtigen Subventionspraxis an die verschieden Vereine forderten die FPÖ-Gemeinderäte Veronika Matiasek und David Lasar am Donnerstag in einem Pressegespräch. Vor allem in den Bereichen Kultur, Sport, Soziales, Integration und Fraueninitiativen gäbe es eine Fülle von Vereinen, die oft nebeneinander existierten und "fragwürdige" Ziele verfolgten. Einige Vereine würden hochsubventioniert und erhielten oft Mehrfachsubventionen. Es sollte wieder mehr der Charakter des "Ehrenamtes" und der "Freiwilligkeit" in diesen Bereichen betont werden.

Weitere Informationen: Gemeinderatsklub der FPÖ, Tel.: 4000/81 747, Internet: http://www.fpoe-wien.at/ .
(Schluss) fk

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Prof. Fritz Kucirek
Tel.: 4000/81 081
kuc@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012