Bundesratspräsidentin Roth-Halvax bei Parlamentseröffnung in Cardiff "Beeindruckendes und zukunftsweisendes Werk des Architekten"

Cardiff (PK) - Bundesratspräsidentin Sissy-Roth-Halvax nahm am 1. März als Vertreterin Österreichs an den Eröffnungsfeierlichkeiten des neuen Gebäudes der walisischen Nationalversammlung, des "Assembly Senedd", in Cardiff teil. Das Senedd wurde am St.
Davids Day - dem Nationalfeiertag von Wales - offiziell von
Königin Elisabeth II. unter Beisein Ihres Gemahls Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, sowie von Prinz Charles, Fürst von Wales,
und seiner Gemahlin Camilla Parker Bowles, Herzogin von Cornwall, eröffnet. Königin Elisabeth II. brachte in Ihrer Eröffnungsrede die Hoffnung zum Ausdruck, das Gebäude möge ein ebenso wichtiges Symbol werden wie die "Houses of Parliament". "Es zeigt den Stolz und die Zuversicht in die Zukunft von Wales, in die Zukunft der Demokratie und in die zentrale Rolle der Nationalversammlung im Leben der Nation", sagte die Königin.

Kinder und Senioren aus allen Grafschaften von Wales waren zum Festakt eingeladen. Dem Vorbeiflug von vier Hawk-Jets der königlichen Luftwaffe RAF folgten 21 Salutsalven. Zudem
bestaunten mehr als 500 Gäste aus Europa und dem Commonwealth das futuristische Gebäude, dessen Errichtungskosten 67 Millionen
Pfund (98 Millionen Euro) betrugen. Die erste Sitzung der walisischen Nationalversammlung fand bereits am 12. Mai 1999
statt. Die Versammlung besteht aus 60 gewählten Mitgliedern.

Präsidentin Roth-Halvax zeigte sich besonders von der kühnen und fortschrittlichen Architektur des Gebäudes der walisischen Nationalversammlung beeindruckt: "Architekt Lord Richard Rogers
hat ein beeindruckendes und zukunftsweisendes Werk geschaffen,
das wohl beispielgebend für künftige parlamentarische Bauten sein wird".
Die Feierlichkeiten am Nachmittag standen im Zeichen walisischer Künstler- und Tanzgruppen; den Abschluss bildete eine vom
Orchester der walisischen Nationaloper inszenierte Aufführung des Fliegenden Holländers mit Bryn Terfel im Wales Millenium Centre. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0003