LH Haider: Leopold Gratz war ein Humanist, Brückenbauer und großer Kärntenfreund

Betroffen vom Ableben - Menschlichkeit und Weitblick prägten Leopold Gratz

Klagenfurt (LPD) - Landeshauptmann Jörg Haider zeigt sich tief betroffen vom Tod des früheren Wiener Bürgermeisters und Wahlkärntners Leopold Gratz. Der Familie Gratz, Angehörigen und Freunden spricht der Landeshauptmann seine Anteilnahme und sein Mitgefühl aus.

Mit Gratz - er war Nationalratspräsident, Außenminister und Wiener Bürgermeister - sei ein Visionär und Humanist von uns gegangen. An ihm habe er seine große Menschlichkeit und Herzlichkeit geschätzt und verliere mit ihm einen sehr guten, klugen sowie anteilnehmenden Gesprächspartner, sagte Haider. Gratz habe sich auch viele Verdienste als Brückenbauer zwischen den Parteien, vor allem zwischen der Sozialdemokratie und dem Dritten Lager erworben, würdigte Haider dessen vielfältiges Wirken. Der frühere Wiener Bürgermeister sei ein Wahlkärntner und jedenfalls stets ein großer Freund unseres Bundeslandes gewesen, betonte Haider.

Außenpolitik und Nachbarschaftspolitik waren für Leopold Gratz ein besonderes Anliegen. Hier habe er mit ihm in vielen Punkten übereingestimmt, erinnert sich der Landeshauptmann dankbar an viele gemeinsame Gespräche.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001