Mühlwerth: 29 Kinder, 28 sprechen nicht Deutsch - Schulalltag in Wien

In manchen Wiener Klassen schon fast 100% Zuwandererkinder

Wien, 02-03-2006 (fpd) - Die Integration von ausländischen Schülern in unser Schulsystem funktioniert in Wien leider nicht einmal ansatzweise. Während in wortreichen Kommentaren immer wieder das "Miteinander" in den Vordergrund gestellt wird, sieht die Realität düster aus, berichtet FPÖ-Schulsprecherin Monika Mühlwerth.

Als Beispiel für verfehlte Integrationspolitik führt Mühlwerth den Fall einer ersten Volksschulklasse in der Meidlinger Deckergasse an. Von 29 Schülern beherrschen 28 Kinder die deutsche Sprache kaum und sprechen daher untereinander nur in ihren Landessprachen. Das einzige deutschsprachige Kind ist völlig isoliert und verzweifelt.

Dieses Fallbeispiel zeigt die Berechtigung der FPÖ-Forderung, den Anteil von nichtdeutschsprachigen Kindern pro Schulklasse auf maximal 30 Prozent festzusetzen, sagt Mühlwerth abschließend. (Schluss)jen

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81743

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001