Brosz: Merkwürdiges Demokratieverständnis der Lehrergewerkschafter

Unabhängige ExpertInnen lassen sich von keiner Partei vereinnahmen

Wien (OTS) - Dr. Günter Haider hat als Leiter des österreichischen PISA-Zentrums in der Vergangenheit zahlreiche Einladungen zu bildungspolitischen Vorträgen und Diskussionen sowohl durch die Bildungsministerin als auch durch politischen Parteien angenommen. Dabei hat er immer Wert darauf gelegt, seine Sicht der Dinge präsentieren zu können. "Unabhängige ExpertInnen zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich nicht von einer Partei vereinnahmen lassen. Die Kritik der Lehrergewerkschafter an der Teilnahme Haiders an der öffentlichen Klubsitzung der Grünen zeugt von einem sehr beschränkten Demokratieverständnis. Die Grünen hoffen, dass es Personen wie Dr. Haider auch in Zukunft möglich sein wird, ihre Meinung ohne parteipolitische Rücksichtnahmen offen formulieren zu können", schließt Brosz.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005