Wiener Hilfswerk: Innovative Einsatzplanung für die mobile Betreuung

Neue mobile IT-Lösung für 250 MitarbeiterInnen des mobilen Pflegedienstes - Einsatzkräfte sind mittels mobiler Endgeräte mit der Datenbank der Zentrale in Verbindung

Wien (OTS) - Als erster der großen Wiener Anbieter von mobilen Pflegedienstleistungen setzt das Wiener Hilfswerk bei seiner Einsatzplanung auf eine moderne mobile Datenkommunikation: Mittels mobiler Endgeräte, die mit der Datenbank der Zentrale in Verbindung stehen, können die 250 MitarbeiterInnen der mobilen Betreuung "Hilfe und Pflege daheim" und ihre insgesamt 1.100 Einsätze pro Tag nun noch besser und flexibler koordiniert werden als bisher.

Die Heimhilfen, PflegehelferInnen und das diplomierte Gesundheits-und Pflegepersonal empfangen auf ihren mobilen Geräten von der Zentrale die jeweiligen Einsatzpläne mit den Namen, Adressen und Telefonnummern der KlientInnen sowie allfällige Zusatzanmerkungen. Auch auf kurzfristige Änderungen kann mit den mobilen Handhelds besser reagiert werden. In Kombination mit dem Einsatzplanungsprogramm MIND und der dahinter liegenden Leistungserfassung im Zeitmanagement für die Lohnabrechnung führt die neue IT-Lösung zu einer spürbaren Entlastung der MitarbeiterInnen und zu einer weiteren Qualitätssteigerung.

Das Wiener Hilfswerk beschäftigt in seinen Einrichtungen und im mobilen Bereich insgesamt rund 600 hauptberufliche und 400 ehrenamtliche MitarbeiterInnen und erwirtschaftet in den Bereichen Hilfe und Pflege, Kinder- , Jugend-, Senioren- und Behindertenbetreuung einen Jahresumsatz von 17 Millionen Euro.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Hilfswerk
Mag. Martina Goetz
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 01/512 3661-413
mailto: martina.goetz@wiener.hilfswerk.at
www.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001