Thomson Scientific nennt führende Forscher für die Jahre 2004 - 2005

Philadelphia und London (ots/PRNewswire) - - Japanischer Forscher führt Liste mit den meisten Hot Papers' an; USA mit der Hälfte der führenden Forscher stark vertreten

Als Verfasser bzw. Mitverfasser von elf "Hot Papers" über Immunsystemfunktionen konnte sich Shizuo Akira von der Osaka University gegen andere Forscher durchsetzen und wurde mit dem Titel "Hottest Researcher 2004-2005" ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde in der Ausgabe März/April von Science Watch bekannt gegeben. Dieser alle zwei Monate erscheinende Newsletter wird von Thomson Scientific, einem Unternehmen der Thomson Corporation, herausgegeben.

Marc A. Pfeffer von der Harvard University erreichte mit acht "Hot Papers" im Bereich der Klinischen Medizin als bester US-basierter Forscher Rang zwei. Ein weiterer japanischer Forscher, Norio Tamura von der Niigata University, belegte neben Pfeffer ebenfalls Platz zwei.

"Unsere jährliche Zusammenstellung der führenden Forschungsergebnisse ehrt Forscher mit bedeutendem Einfluss", sagte Christopher King, Redakteur von Science Watch. "Mehrere "Hot Papers" verfasst zu haben ist eine Errungenschaft auf höchstem Niveau, da dies den tatsächlichen Einfluss auf modernes wissenschaftliches Gedankengut widerspiegelt."

Die Datenbank der Thomson Scientific Hot Papers identifiziert einen publizierten Artikel als "Hot Paper", wenn er in wissenschaftlichen Journalen deutlich öfter zitiert wird als vergleichbare Artikel aus demselben Zeitraum. Die in Science Watch aufgeführten Forscher haben während des letzten von Thomson Scientific indexierten Zweijahreszeitraums die meisten "Hot Papers" veröffentlicht.

Führende Forscher, aufgeführt nach Anzahl der "Hot Papers": (In Reihenfolge der durchschnittlichen Zitierungen je Artikel) Anzahl von "Hot Name Institution Feld Papers" Shizuo Akira Osaka University Immunologie 11 Marc A. Pfeffer Harvard University Klinische Medizin 8 Norio Tamura Niigata University Physik 8 Peer Bork Eu. Molecular Bio. Bioinformatik 7 Lab, Heidelberg Thomas Nash Fermilab Physik 7 Kenneth S. Ganezer California State Physik 7 University Yasushi Watanabe Tokyo Institute of Physik 7 Technology Young-Il Choi Sungkyunkwan Physik 7 University, Korea Raymond Frey University of Oregon Physik 7 David Strom University of Oregon Physik 7 James E. Brau University of Oregon Physik 7 Simon Eidelman Budker Institute, Physik 6 Russland Vincent A. Miller Memrl. Klinische Medizin 6 Sloan-Kettering Cancer Ctr. Eugene Braunwald Harvard University Klinische Medizin 6 Max Tegmark MIT Weltraumwissenschaften6 Valery Frolov Caltech Physik 6 Matthew Berriman Wellcome Trust Genomik 6 Sanger Institute Masashi Hazumi KEK, Japan Physik 6 Toru Iijima Nagoya University Physik 6 Nobuhiko Katayama KEK, Japan Physik 6 Takeshi Okabe Nagoya University Physik 6

Mit 10 Forschern auf der Liste zählt die USA mehr führende Forscher als alle anderen Nationen. Japan kommt für den Zeitraum 2004 - 2005 mit sieben Forschern auf Rang zwei.

Länder mit führenden Forschern:
(In Reihenfolge der Anzahl führender Forscher) Anzahl führender
Land Forscher
USA 10
Japan 7
Deutschland 1
Korea 1
Russland 1
Grossbritannien 1

Mit 14 der aufgeführten 21 Forscher dominierte im Zeitraum 2004 -2005 der Bereich Physik. Drei Forscher aus dem Bereich der Klinischen Medizin wurden dieses Jahr aufgeführt, wodurch dieses Feld Platz zwei in Bezug auf die Anzahl führender Forscher in diesem Zweijahreszeitraum belegt.

Führende Felder:
(In Reihenfolge der Anzahl führender Forscher) Anzahl führender
Feld Forscher
Physik 14
Klinische Medizin 3
Immunologie 1
Bioinformatik 1 Weltraumwissenschaften 1
Genomik 1

Weitere Informationen über die "Hottest Researchers 2004 - 2005" erhalten Sie von Rodney Yancey unter +1-215-823-5397 bzw. per E-mail unter rodney.yancey@thomson.com.

Informationen über The Thomson Corporation

The Thomson Corporation (http://www.thomson.com) ist ein weltweit führender Anbieter von integrierten Informationslösungen für Geschäfts- und Fachleute mit einem Umsatz von USD 8,7 Mrd. im Jahr 2005. Thomson bietet einem Kundenstamm von über 20 Millionen Anwendern Mehrwert-Informationen, Software-Tools und Anwendungen in den Bereichen Jura, Steuerwesen, Buchhaltung, Finanzwesen, Hochschulbildung, Referenzinformationen, E-Learning in Unternehmen und Beurteilung, wissenschaftliche Forschung und Gesundheitspflege. Thomson, mit Geschäftssitz in Stamford im US-Bundesstaat Connecticut, beschäftigt ca. 40.000 Mitarbeiter und bietet Dienstleistungen in ca. 130 Ländern. Die Aktien des Unternehmens sind an den Börsen in New York und Toronto notiert (NYSE: TOC; TSX: TOC).

Thomson Scientific ist ein Unternehmen der Thomson Corporation. Seine Informationslösungen unterstützen Fachleute in allen Stadien der Forschung und Entwicklung - von der Entdeckung über die Analyse bis hin zu Produktentwicklung und Vertrieb. Weiterführende Informationen über die Informationslösungen von Thomson Scientific erhalten Sie unter http://www.scientific.thomson.com.

HINWEIS: Informationen über ein Abonnement von Science Watch erhalten Sie Von Rodney Yancey unter +1-215-823-5397 oder per E-Mail unter rodney.yancey@thomson.com.

Website: http://www.scientific.thomson.com http://www.thomson.com

Rückfragen & Kontakt:

Rodney Yancey, Manager, Corporate Communications, Thomson Scientific,
+1-215-823-5397, rodney.yancey@thomson.com; oder Chris Lukach, Anne
Klein & Associates, +1-856-988-6560 Durchwahl 15,
chris@mail.akleinpr.com, für Thomson Scientific

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0014