APA-OTS Politikportalanalyse: Schüssel holt Gold

Innsbruck / Wien (OTS) - Das Innsbrucker MediaWatch Institut erstellt im Auftrag von APA-OTS wöchentlich ein Top-30 Ranking der am öfftesten genannten PolitikerInnen in den österreichischen Tageszeitungen. Im Rennen um die mediale Aufmerksamkeit (Untersuchungswoche 17. bis 23. Februar 2006) holt Bundeskanzler Wolfgang Schüssel Gold, Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll Silber und Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider Bronze.

Wolfgang Schüssel belegt in dieser Woche mit 307 Nennungen den ersten Rang im Top-30 Politikerranking. Der Bundeskanzler rückte mit der Debatte um die Elite-Uni in Gugging, der Doping Affäre bei den Olympischen Spielen und mit seiner Präsenz in Turin in das Rampenlicht der Medien. Auf dem zweiten Rang positioniert sich der Niederösterreichische Landeshauptmann Erwin Pröll (301 Nennungen). Der Disput um die Elite-Uni und seine damit verbundene Kritik an der SPÖ sowie die Vogelgrippefälle in Niederösterreich weckten verstärkt das mediale Interesse. Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider ist in dieser Woche mit 295 Nennungen auf Rang drei zu finden. Er bleibt vor allem mit dem Top Thema Ortstafelstreit medial präsent.

In den ersten Fünf des Rankings sind diese Woche Sozialministerin Ursula Haubner (Rang vier, 215 Nennungen, Topthemen: Neue Pensionsregelung für Schwerarbeiter, Kindergelddebatte) sowie mit 180 Nennungen SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer (Kritik an der Elite-Uni) vertreten.

Mit 178 Nennungen rückt Gesundheitsministerin Maria Rauch-Kallat (Top-Thema Vogelgrippe) auf Rang sechs des Rankings.

In das Top-30 Politikerranking sind unter anderem neu eingestiegen: Landwirtschaftsminister Josef Pröll (Rang neun, 132 Nennungen, EU-Fördergelder für österreichische Bauern, Vogelgrippe), Kärntens SPÖ-Chefin Gabriele Schaunig-Kandut (Rang 20, 79 Nennungen, Ortstafeln, Haider), der Tiroler Landeshauptmann Herwig Van Staa (Rang 21, 79 Nennungen, Marke "Tirol", silbernes Ehrenabzeichen) und auf Rang 24 Finanzstaatssekretär Alfred Finz (66 Nennungen, Schwerarbeiterregelung).

Die ÖVP stellt in dieser Woche 16 PolitikerInnen im Top-30 Ranking. Es folgen die SPÖ und das BZÖ mit jeweils fünf VertreterInnen. Die FPÖ konnte mit Heinz-Christian Strache (Rang 11, 121 Nennungen, Volksbegehren) einen Akteur im Ranking platzieren, die Grünen sind diese Woche mit keinen Politikern in der Wertung präsent. Weiters finden sich im Ranking die parteilosen Politiker Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl (Rang acht, 165 Nennungen, Schwerarbeiterregelung, Dopingaffäre, Elite-Uni), Finanzminister Karl-Heinz Grasser (Rang zwölf, 120 Nennungen, EU-Finanzdebatte) sowie Bundespräsident Heinz Fischer (Rang 13, 110 Nennungen).

MediaWatch analysiert im Auftrag von APA-OTS die Präsenz österreichischer Politiker in der Berichterstattung der heimischen Tageszeitungen. Das wöchentlich aktualisierte Ranking ist über das OTS-Politikerportal http://www.politikportal.at kostenlos abrufbar.

Die kompletten Daten und alle bisherigen Analysen sind über den kostenpflichtigen Service http://www.defacto.at erhältlich (Download über den Link "Alle Analysen" am unteren Ende des Rankings).

Rückfragen & Kontakt:

MediaWatch Institut für Medienanalysen GmbH
Mag. Clemens Pig, Geschäftsleitung
Tel.: +43 512 588 959-10
info@apa-mediawatch.at
http://www.apa-mediawatch.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005